Fachpack 2018
Mettler-Toledo: Lösungen für die Produktinspektion verpackter Produkte

30.08.2018 Besucher der Fachpack erleben, wie die Lösungen von Mettler-Toledo die Sicherheit, Produktivität und Qualität der Prozesse – besonders in der Lebensmittel- und Pharmabranche – verbessern. Hersteller und CMO (Contract Manufacturing Organizations) erzielen dadurch eine Optimierung ihrer Gesamtanlageneffektivität und sichern sich einen Vorsprung im Wettbewerb.

Das Röntgeninspektionssystem X34
© Foto: Mettler-Toledo
Das Röntgeninspektionssystem X34

Täglich 15-minütige Hands-On-Trainings

Auf der Fachpack 2018 veranstaltet Mettler-Toledo erstmals 15-minütige Hands-On-Trainings, bei denen Messebesucher sehr praxisnah das Leistungsvermögen von Mettler-Toledo Produktinspektionslösungen testen können. Das Hands-On-Training beinhaltet darüber hinaus eine Kurzeinführung in die Bedienung der Geräte sowie die einfache Handhabung von Wartungsarbeiten. Miriam Krechlok: „Wir bieten das Hands-On-Training täglich für das Röntgeninspektionssystem X34, eines der Produkthighlights auf unserem Messestand, sowie für das neue Kombisystem CM35 Advancedline, das eine dynamische Kontrollwaage und ein Metallsuchgerät in einem kompakten Gehäuse vereint, an. Interessenten können sich dazu ab sofort auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt ‚Events‘ anmelden.“

 

Highlights im Kurzüberblick

 

Röntgeninspektionssystem X34

Mit dem Röntgeninspektionssystem X34 zeigt Mettler-Toledo eine leistungsstarke Lösung für einspurige Anwendungen zur Inspektion von Produkten in kleinen und mittelgroßen Verpackungen. Das System bietet maximale Produktsicherheit durch die Erkennung kleinster Fremdkörper bei gleichzeitiger Minimierung der Fehlausschleusrate. Der „Optimum Power“-Generator des X34 in Kombination mit einem 0,4 mm-Detektor erkennt verschiedenste schwer detektierbare Fremdkörper und bietet so hohe Produktsicherheit zu niedrigen Betriebskosten. Die automatische Produkteinrichtung optimiert sowohl die Erkennungsempfindlichkeit des Geräts als auch die Linienverfügbarkeit, indem die Gefahr potenzieller Bedienerfehler beim linienübergreifenden Setup zuverlässig minimiert wird. Die hochentwickelten Algorithmen der Mettler-Toledo Contamplus-Inspektionssoftware sichern die erhöhte Erkennungsgenauigkeit und herausragende Detektionsempfindlichkeit des Röntgeninspektionssystems X34.

 

Prodx © Foto: Mettler-Toledo
Prodx

Datenmanagement-Software Prodx

Mit Prodx vermarktet Mettler-Toledo eine leistungsstarke und zukunftssichere Software für das Qualitäts- und Produktionsdatenmanagement. Die PC-basierte Client-Server-Lösung zur Überwachung und Verwaltung der von Mettler-Toledo Produktinspektionssystemen erfassten Daten unterstützt die Einhaltung strenger Qualitätssicherungsprogramme, trägt zur Optimierung der Produktion bei und vereinfacht den Produktionslinienbetrieb. Miriam Krechlok: „Smart Factories und Industrie 4.0 sind die Top-Themen der Zukunft. Mit Prodx geben wir unseren Kunden für ihre Industrie 4.0- und Digitalisierungsinitiativen in der Produktinspektion ein Tool an die Hand, das Qualitäts-, Produktions- und IT-Managern heute bereits einen umfassenden Mehrwert bietet.“ So vereinfacht Prodx die proaktive Einhaltung geschäftskritischer Qualitätskriterien sowie den Nachweis globaler und lokaler Audit- und Konformitätsanforderungen. Die nahtlose Integration in MES/ERP-Systeme reduziert den Wartungs- und Pflegeaufwand für das IT-Management und eröffnet zukunftssichere Migrationsperspektiven für die Umsetzung von Smart-Factory-Initiativen. Produktionsmanager und Linienverantwortliche wiederum erhalten durch Prodx detaillierten Einblick in die Leistungsdaten der Produktionslinie und können gezielt Potenziale für Effizienzsteigerungen orten und diese umsetzen. Prodx ist mit über 30 Modellen der Metallsuch-, Kontrollwäge-, Röntgeninspektions- und visuellen Inspektionssysteme von Mettler-Toledo kompatibel – von älteren Systemen bis hin zu Technologien der neuesten Generation.

 

Dynamisches Kontrollwägen mit gleichzeitiger Metalldetektion

In der Ausstellungslinie Food zeigt Mettler-Toledo das Kombisystem CM35 Advancedline, das eine dynamische Kontrollwaage und einen Metalldetektor in einem Gerät vereint. Hersteller sparen mit der 2-in-1-Lösung wertvollen Platz in der Produktionslinie und steigern ihre Prozesseffizienz bei gleichzeitiger Minimierung von Schulungs- und Installations- sowie Inbetriebnahmeaufwand. Die CM35 Advancedline bewältigt eine Durchsatzrate von bis zu 600 Verpackungen in der Minute und ist damit die ideale Wahl für den Einsatz in Hochgeschwindigkeitsproduktionslinien. Das Kombisystem ist über zahlreiche Ausstattungsoptionen hochgradig individualisierbar und erzielt gegenüber Modellen der Vorgängergeneration dank höherer Durchsatzrate und geringerer Fehlertoleranz eine bis zu 33 Prozent höhere Performance.

 

das Kombisystem CM35 Advancedline © Foto: Mettler-Toledo
das Kombisystem CM35 Advancedline

In der Ausstellungslinie Pharma erwartet Messebesucher das 4-in-1-Komplettsystem XS2 MV TE. Das System vereint ein Beschriftungsmodul, eine Smart Kamera zur Kontrolle des Aufdrucks, ein Tamper-Evidence-Versiegelungsmodul und eine dynamische Kontrollwaage in einem einzigen Gerät. Mettler-Toledo XS2 MV TE macht Pharmaunternehmen und CMO damit fit für die ab Februar 2019 verbindliche Umsetzung der EU-Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU.

 

Metallsuchtechnik

Mettler-Toledo zeigt an der Ausstellungslinie Food das neueste Profile Advantage Metallsuchsystem Serie 80. Das Gerät überzeugt bei feuchten, heißen, gekühlten oder tiefgefrorenen Produkten dank MSF-Technologie zur Unterdrückung des Produktsignals mit einer bis zu 50 Prozent höheren Erkennungsempfindlichkeit bei der Detektion metallischer Fremdkörper. Das System eignet sich damit unter anderem ideal für Anwendungen im Bereich Backwaren, Fleisch, Geflügel und Meeresfrüchte sowie für Fertiggerichte und Molkereierzeugnisse.

 

Visuelle Inspektion

Mit dem visuellen Inspektionssystem V2410 präsentiert Mettler-Toledo auf der Fachpack eine platzsparende, leistungsstarke 360°-Inspektionslösung für Pharma- und Food-Unternehmen zur visuellen Verpackungs- und Druckkontrolle bei runden, nicht ausgerichteten Behältern. V2410 prüft u.a. Etiketten sowie 1D- und 2D-Barcodes auf ihr Vorhandensein, ihre Lesbarkeit und ihre Korrektheit. Das System verwendet hierzu sechs kreisförmig angeordnete Kameras, welche die komplette Behälteroberfläche aus verschiedenen Winkeln erfassen und eine Bildserie mit nur minimaler Verzerrung erzeugen. Die Panel-Technik minimiert dabei Produktverluste durch Fehlausschleusungen infolge fehlerhafter Kalibrierung und mangelhafter Bildqualität.


In der Ausstellungslinie Pharma zeigt Mettler-Toledo mit dem T2620 sein Kompaktsystem für richtlinienkonformes Kennzeichnen und Verifizieren serialisierungspflichtiger Pharmaprodukte. Pharmahersteller und CMO entscheiden sich mit dem T2620 für ein platzsparend-kompaktes Kombisystem zur Track & Trace-Kennzeichnung von Faltschachteln gemäß der FMD in der EU, des DSCSA in den USA sowie weiterer weltweiter Track & Trace-Anforderungen. T2620 unterstützt das Aufdrucken variabler Daten wie Seriennummern, Datamatrix-Codes, Batch-Nummern, Haltbarkeitsdaten sowie statischer Produktkennzeichnungen auf der Faltschachtel. Das Kombisystem überprüft anschließend mittels Kamera die Korrektheit und Druckqualität der Aufdrucke.

 

Mettler-Toledo auf der Fachpack: Halle 3A, Stand 342

stats