EVT
Klebe- und Dichtraupen-Inspektion mit Eye Vision 3D

14.06.2018 Mit dem neuen Sealant Inspector Sonderbefehl kann Eye Vision 3D Klebe- und Dichtraupen auf Höhe, Breite und Querschnitt prüfen. Es können für alle Parameter Toleranzen vorgegeben werden. Somit kann bei Fehlermeldungen ein Alarm ausgegeben werden.

Durch die 3D Prüfung mit Eye Vision und dem Sealant Inspector wird der Klebe- und Dichtauftrag berührungslos und zerstörungsfrei geprüft.
© Foto: EVT
Durch die 3D Prüfung mit Eye Vision und dem Sealant Inspector wird der Klebe- und Dichtauftrag berührungslos und zerstörungsfrei geprüft.

Die Auswertung erfolgt direkt auf der Punktewolke in der Eye Vision Software. Dafür wird der neue Sealant Inspector Sonderbefehl verwendet. Er erkennt die kleinsten Abweichungen und bewertet genau die Mittellinienlänge mit korrekter Glättung der Linie. Konvexe sowie konkave Dichtungen werden automatisch aus der Punktewolke extrahiert. Der Sonderbefehl unterstützt sowohl geschlossene als auch offene Klebe- und Dichtraupen.

Dies bedeutet, dass der Sensor bei Dichtungen die in einem Kreis wieder zusammenlaufen und kein klares Ende haben trotzdem ein Ende der Dichtraupe erkennt und dann automatisch anhält. Ebenso stoppt der Sensor auch am Ende einer offenen Dicht- oder Kleberaupe.

Durch die 3D Prüfung mit Eye Vision und dem Sealant Inspector wird der Klebe- und Dichtauftrag berührungslos und zerstörungsfrei geprüft. Er erkennt unter anderem Unterbrechungen, Verdickungen und Lagefehler, und viele weitere Fehler am Dicht- und Klebstoffauftrag.

Der Sealant Inspector hilft durch die Erkennung der Fehlstellen, Reklamationen zu vermeiden sowie Prüfzykluszeiten zu verkürzen und dadurch Kosten zu sparen.

Ebenso kann eine Datenbank erstellt werden und diese mittels Protokoll an die Zentrale Leitstelle gesendet werden. Dadurch ist es möglich im gesamten System eine Überwachung der Produktionslinie und eine Fehlerdatenbank zu erstellen.

Eye Vision unterstützt z.B. Profinet, Profibus, Ether Net/IP, Can Bus, PLC-Link, Eye Link sowie auch Modbus als Kommunikationsprotokoll. Auch eine Beckhoff Anbindung wird bald soweit sein. Damit kann man auch leicht Industrie 4.0 umsetzen und die Firmendaten miteinander vernetzen.

Zudem gibt es den in der Eye Vision Software integrierten Webserver. Dadurch kann über jeden Browser sofort auf das Prüfprogramm zugegriffen und die Produktion von überall auf der Welt bearbeitet und beobachtet werden.

Und durch die Multi-Instanz-Funktion der Eye Vision Software lassen sich pro Instanz nun mehrere Kamera und Sensoren mit nur einer Eye Vision Lizenz betreiben.

stats