BST Eltromat und Nyquist Systems
1.000ste Tubescan-System

28.11.2018 BST Eltromat International und Kooperationspartner Nyquist Systems, Hersteller des Tubescan-Produktportfolios für 100% Inspektion und Bahnbeobachtung im Schmalbahnbereich, hatten Grund zum Feiern: Im November produzierte Nyquist Systems das 1.000ste Tubescan in Landsberg am Lech.

Die Geschäftsleitung von BST eltromat übergibt als Gastgeschenk eine Weltkarte an Dr. Stephan Krebs (von rechts nach links): Dr. Stephan Krebs, Dr. Jürgen Dillmann, Kristian Jünke und Martin Betting.
© Foto: BST Eltromat
Die Geschäftsleitung von BST eltromat übergibt als Gastgeschenk eine Weltkarte an Dr. Stephan Krebs (von rechts nach links): Dr. Stephan Krebs, Dr. Jürgen Dillmann, Kristian Jünke und Martin Betting.

Dieses Jubiläum zelebrierte das Unternehmen am 23. November gemeinsam mit Mitarbeitern von BST Eltromat und weiteren Gästen, darunter Landsbergs Oberbürgermeister Matthias Neuner. Über eine Betriebsbesichtigung und Produktdemonstrationen hinaus umfasste das Programm verschiedene Vorträge. So beleuchtete zum Beispiel die Präsentation „Start-up trifft auf Mittelstand – eine Erfolgsgeschichte“ von Harald Rackel, Vorstandsvorsitzender der Elexis AG, die gemeinsame Vergangenheit von Nyquist und BST Eltromat. Mit einem gemeinsamen Abendessen im Schloss Igling klang die Jubiläumsfeier aus.

 

„Wir sind sehr stolz, mittlerweile über 1.000 Tubescan-Systeme im globalen Markt platziert zu haben“, freute sich Dr. Stephan Krebs, Gründer von Nyquist Systems, über den Verkauf des Jubiläumssystems. „Die Kooperation zwischen Nyquist Systems und BST Eltromat erweist sich als ausgesprochen fruchtbar, da sich die Produktpalette unserer beiden Unternehmen bei 100% Inspektion und Bahnbeobachtung in idealer Weise ergänzt. Gemeinsam decken wir in diesen Bereichen der Qualitätssicherung praktisch alle Anforderungen des globalen Marktes ab“, bilanzierte Martin Betting, Director Business Development bei BST Eltromat, den Erfolg der Partnerschaft.

 

Bei dem 1.000sten hergestellten System handelt es sich um ein „Tubescan Digital Strobe 4k“. Dieses innovative System feierte auf der diesjährigen Messe All4Pack in Paris Weltpremiere und wurde hier an Smag Graphique aus Paris verkauft. Der Hersteller und Wiederverkäufer von Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen für Selbstklebeetiketten und flexible Verpackungen vertraut seit vielen Jahren auf das Tubescan-Portfolio und hat in seinen Maschinen über 60 dieser Systeme verbaut.

 

 © Foto: BST Eltromat

Das neue Tubescan Digital Strobe 4K ist mit einer innovativen 9-Megapixel-Kameratechnik „Made in Germany“ ausgestattet. Es ist das weltweit erste 100% Inspektionssystem auf Hybridbasis mit einer Auflösung von 4K zur Erzeugung einer 100% Bildwiedergabe. Indem das Tubescan Digital Strobe 4K mit der im Zeilenkamerabereich seit Jahren üblichen 4K-Auflösung aufwartet, wird das System nun auch den Anforderungen an die hochwertige Druck- und Oberflächeninspektion im Schmalbahndruck gerecht.

 

Ab Januar 2019 wird die 4K-Kamera optional für das gesamte Tubescan-Portfolio verfügbar sein. Sie wird es erlauben, im Etikettendruck mit Bahnbreiten von 330 mm bis 430 mm eine Auflösung von 83 µm bzw. 100 µm zu realisieren. Bei speziellen Anwendungen werden mit der neuen Technik Auflösungen bis 55 µm möglich. Im Rahmen der Feierstunde bekamen die Gäste die Gelegenheit, das innovative System im Praxisbetrieb zu begutachten.

stats