Hugo Beck Maschinenbau
Firmengründer Hugo Beck ist verstorben

13.06.2018 Im Alter von 91 Jahren verstarb im Mai 2018 Hugo Beck, Firmengründer und Seniorchef der Hugo Beck Maschinenbau GmbH & Co. KG.

Hugo Beck, Firmengründer und Seniorchef der Hugo Beck Maschinenbau GmbH & Co. KG.
© Foto: Hugo Beck Maschinenbau
Hugo Beck, Firmengründer und Seniorchef der Hugo Beck Maschinenbau GmbH & Co. KG.

Unermüdlicher persönlicher Einsatz, unternehmerischer Weitblick, Zielstrebigkeit und Begeisterungsfähigkeit waren die Grundlagen seines Wirkens. 1955 gründete er die Firma Hugo Beck, die sich unter seiner Führung in den Folgejahren von einem lokalen Ein-Mann-Betrieb im schwäbischen Dettingen an der Erms zu einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen entwickelte. Heute ist die Hugo Beck Maschinenbau GmbH & Co. KG ein Hersteller von horizontalen Flowpack-, Folienverpackungs- und Druckweiterverarbeitungsmaschinen im Leistungsbereich von 3.000 bis 18.000 Takten/h.


Beck setzte auf kundenspezifische Lösungen

Schon seit den frühen 1960er Jahren setzte Firmengründer Hugo Beck mit Sondermaschinen auf kundenspezifische Lösungen in verschiedenen Bereichen des Maschinenbaus. Die Spezialisierung auf horizontale Folienverpackungssysteme setzte sich bald durch und begründete damit den bis heute anhaltenden Erfolg des Unternehmens. Ebenso erkannte Hugo Beck früh den Wandel in der Produktion in Richtung Automatisierung und brachte 1976 die erste vollautomatische Horizontal-Schlauchbeutelmaschine auf den Markt. Die Automatisierungslösungen der Firma Hugo Beck brachten die Technologieentwicklung in verschiedenen Industrien mit voran. Anfänglich noch auf wenige Bereiche beschränkt, machte sich Hugo Beck einen Namen in den verschiedensten Branchen und ebnete damit den Weg für den Einsatz von Hugo Beck Maschinen unter anderem in den Bereichen Druck und Papier, Pharma, Medizintechnik, Food, Kosmetik, Textil, Glas und Holz.

 

Nach mehr als 35 Jahren schied Hugo Beck 1992 als Geschäftsführer aus und begleitete das Unternehmen noch viele Jahre weiter als Beiratsvorsitzender. Auch im Ruhestand verfolgte er mit großem Interesse die Weiterentwicklung des Unternehmens, das bis heute in zweiter Generation weiter in Familienhand ist.

stats