Winckler präsentiert Flowpacker von Schubert
Kooperation mit Handelsvertreter in Japan

02.12.2020 Im Zuge des Auf- und Ausbaus der internationalen Marktpositionierung in Asien, kooperiert der Crailsheimer Hersteller von Verpackungsmaschinen seit Anfang 2020 mit der Winckler & Co., Ltd. als Handelsvertretung in Japan.

Tobias Binder (links) und Jürgen Gehring (rechts) waren als technische Experten von Schubert aus Crailsheim bei der Foodtech in Japan, um Winckler Präsident Robert Selig (2. v. l.) und Winckler Sales Manager Michael Voelskow (3. v. l.) vor Ort zu unterstützen.
© Foto: Schubert
Tobias Binder (links) und Jürgen Gehring (rechts) waren als technische Experten von Schubert aus Crailsheim bei der Foodtech in Japan, um Winckler Präsident Robert Selig (2. v. l.) und Winckler Sales Manager Michael Voelskow (3. v. l.) vor Ort zu unterstützen.

Auf der diesjährigen Foodtech in Makuhari, Japan, stellte Winckler auf seinem Messestand mit dem Flowpacker zum ersten Mal seit Beginn der Handelspartnerschaft Verpackungstechnologie von Schubert vor. Die Foodtech gilt als eine der größten B2B-Messen für Lebensmittelverarbeitungs- und Automatisierungstechnologie im asiatischen Raum und fand vom 25. bis 27. November 2020 sowohl live vor Ort als auch virtuell statt.

Winckler ist ein deutsches Handelsunternehmen, das bereits 1885 in Yokohama gegründet wurde. In den letzten Jahrzehnten hat es sich als einer der führenden Importeure von europäischen Industriemaschinen nach Japan etabliert und bietet seinen Kunden und Partnern ein Höchstmaß an technischer Kompetenz und Servicequalität in den unterschiedlichen Branchenzweigen an. „Die breite Präsenz in gleich mehreren Zentren im ganzen Land und der ausgeprägte Servicegedanke von Winckler passen hervorragend zu unserer eigenen Unternehmensphilosophie. Das ist genau der Handelspartner, den wir für den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten in Japan gesucht haben“, freut sich Marcel Kiessling, Geschäftsführer Vertrieb und Service bei Schubert, über die neue Partnerschaft.

Auch Michael Voelskow, Handelsvertreter bei Winckler und Ansprechpartner für Schubert, ist stolz, die Interessen des bekannten Spezialisten für Verpackungsmaschinen aus Crailsheim in Japan vertreten zu dürfen: „Gute Erreichbarkeit und eine flächendeckende, ausgeprägte Unterstützungsstruktur mit direkter Ansprache vor Ort spielen für die anspruchsvolle Geschäftskultur in Japan eine große Rolle. Wir freuen uns, Schubert mit unserer großen Erfahrung in diesem Bereich Türen öffnen zu können, die zuvor aufgrund kultureller Unterschiede deutlich schwerer zu knacken gewesen wären.“

Foodtech Japan für Schubert wichtige Messe in Asien

Eine große Tür öffnete Winckler für Schubert vor kurzem auf der diesjährigen Foodtech Japan. Die Branchenmesse ist vor allem für europäische Spezialisten von Verpackungs- und Automatisierungstechnologie eine der bedeutendsten Plattformen für den Geschäftsaufbau in Japan und Asien. Das unterstreicht allein die große Anzahl der Austeller in diesem besonderen Jahr. Trotz aktueller Pandemiesituation präsentierten dieses Jahr 400 Unternehmen live oder virtuell vor Ort ihre neuesten Technologien für die lebensmittelherstellende und -verarbeitende Industrie. Am Messestand seines Handelsvertreters zeigte Schubert mit dem Flowpacker eine seiner vielseitigsten Verpackungsmaschinen. Vom Verpacken eines Einzelprodukts bis zum Kartonieren eines ganzen Sortiments in einer Maschine überzeugt der Flowpacker mit seiner kompakten Bauweise und hochentwickelten Robotertechnologie, die in ihrer flexiblen Anwendung nahezu keine Kundenwünsche offenlässt.

Branchenkenntnis im japanischen Markt

Neben dieser und weiteren geplanten Messpräsenzen kommt Schubert in der Partnerschaft zugute, dass Winckler in Japan mit mehreren Büros und technischen Zentren in Yokohama, Nagoya und Kobe vertreten ist. Das Handelsunternehmen überzeugt darüber hinaus weltweit mit großer Branchenkenntnis in den unterschiedlichsten Industriezweigen. Zum Portfolio gehören neben dem fachlichen Know-how in den Bereichen Lebensmittel, Pharmazeutika, Kosmetik, Kunststoffe und Druck auch Dienstleistungen wie technische Beratung, Kundenschulungen, Installationsunterstützung, diverse Vor-Ort-Services und Fehlerbehebung.

Ähnlich wie beim Familienunternehmen Schubert auch, fungieren die mehrsprachig versierten Vertriebsmitarbeiter des Importeurs als Projektmanager, die sich auf ein enges Produktspektrum fokussieren. Sie begleiten mit und für ihre Kunden ein Projekt durch alle Phasen des Projektlebenszyklus. Das erklärte Ziel: von der anfänglichen Maschinenkonzeption bis lange nach der Produktionsaufnahme beim Kunden sämtliche Dienstleistungen und Services aus einer Hand anzubieten.

Schubert präsentiert sich auf der Homepage seines japanischen Handelsvertreters prominent mit seinem flexiblen und äußerst kompakten, modularen Maschinenprogramm. In kurzen Portraits werden neben dem Flowpacker und dem Casepacker auch Pickerlinien und Packstraßen vorgestellt. Weitere Informationen gibt es hier.


stats