Durch und durch nachhaltig

15.07.2014

© Foto: Cushion Pack
Mit der Herstellung seiner neuen kompakten Tischanlage "CP 333 NTi" bewegt sich der süddeutsche Anlagenbauer Cushion Pack auf zukunftsweisenden Pfaden. Firmenchef Jürgen Degen sagt. „Wir hatten das Ziel vor Augen, eine Verpackungspolster-Maschine zu entwickeln, deren Fertigung sich konsequent an Nachhaltigkeits-Aspekten orientiert und die im täglichen Betrieb energieeffizient arbeitet.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die neue CP 333 NTi wird nach Firmenangaben zu 100 Prozent mit dem Einsatz erneuerbarer Energien produziert und setzt sich zu 70 Prozent aus Bauteilen zusammen, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurden. Darüber hinaus basiert die Antriebseinheit der Maschine auf der Inverter-Technologie und erfüllt daher schon heute die Energieeffizienz-Vorgaben der EU für 2017. Nicht zuletzt dient auch die praktische Aufgabe der CP 333 NTi dem Ziel der Ressourcenschonung, in dem sie aus verbrauchten Kartonagen umweltfreundliches Polstermaterial für den Produktschutz macht. Cushion Pack hat also eine durch und durch nachhaltige Maschine realisiert, zum einem Verkaufspreis von unter 1500.- Euro.

Der Hersteller hat sowohl bei der Konstruktion als auch beim Einsatz der Produktionsmittel einen neuen Weg eingeschlagen. So wird beispielsweise der Strom für die Fertigung der CP 333 NTi aus der unternehmenseigenen 120-kW-Photovoltaikanlage gewonnen. Außerdem besteht die Maschine zum größtenteils aus Bauteilen und Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen – das gilt sowohl für das technische Innenleben und auch das Gehäuse. So lagern etwa die Schneidmesserwalzen der CP 333 NTi in einem stabilen Gestell aus Schichtholz, MDF- und Holzfaserhartplatten. Auch die zahlreichen Abstreifer und Distanzringe zwischen den einzelnen Messerscheiben bestehen aus MDF-Platten. Sie werden nach einem durchdachten System auf den Wellen positioniert. „Wir haben zudem bereits in der Konstruktionsphase großen Wert darauf gelegt, den Instandhaltungsaufwand zu minimieren, in dem das Aufstecken und Anordnen der Messerscheiben ohne technisches Expertenwissen und ohne Sonderwerkzeuge vom Anwender einfach selbst durchgeführt werden kann“, berichtet Firmenchef Jürgen Degen.

Die CP 333 NTi ist eine Platz sparende kompakte Tischmaschine mit den Abmessungen 460 x 580 x 620 mm, und für den kleineren bis mittleren Bedarf ausgelegt. Damit ist sie ein ideales Verpackungspolster-System für kleine Versandabteilungen, Werkstätten, Kleinbetriebe sowie den Einzelhandel. Insbesondere für ökologisch und nachhaltig orientierte Firmen ist sie eine maßgeschneiderte Lösung, deren Einsatz sich auch im Rahmen von Öko-Audits positiv auswirkt. Die praktische Anwendung ist einfach: Die ausgedienten Kartonagen werden seitlich durch die Messerscheiben geführt, wobei sich innerhalb von einer Stunde etwa ein Kubikmeter Verpackungspolster herstellen lässt.

Mit der neuen CP 333 NTi stellt Cushion Pack eine Verpackungspolstermaschine bereit, die durch die Wiederverwertung alter Kartonagen und durch den Einsatz alternativer Werkstoffe wie Holz einen wertvollen Beitrag zur CO2-Reduzierung leistet. Holz gilt als der einzige Werkstoff, der bei seiner Gewinnung keine Primärenergie benötigt. Er lässt sich mehrfach nutzen und wird zu guter letzt zur Wärmeerzeugung eingesetzt.



www.cushionpack.com

BU: Die CP 333 NTi von Cushion Pack wird zu 100 Prozent mit dem Einsatz erneuerbarer Energien produziert und besteht größtenteils aus Bauteilen, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurden.

Foto: Cushion Pack
stats