Multivac-Werk in Lechaschau feiert 40. Jubiläum

© Foto: Multivac
Doppelter Grund zum Feiern: Anlässlich seines 40. Firmenjubiläums lud Multivac Lechaschau am Freitag, den 7. November, zu einer kleinen Feier ein, in deren Rahmen auch das neu errichtete Ausbildungszentrum eingeweiht wurde. Der Neubau umfasst eine Fläche von 1.000 Quadratmetern und ermöglicht die Erweiterung der Lehrwerkstätte und des Labors für die Mechatroniker. Dadurch können über die nächsten Lehrjahre 20 zusätzliche Ausbildungsplätze angeboten werden. Das Investitionsvolumen beträgt rund zwei Millionen Euro.

Im neuen Ausbildungszentrum können die Lehrlinge auf 1.000 Quadratmetern optimal an zukünftige Aufgaben herangeführt werden. Zur neuen Lehrwerkstatt gehören auch ein 100 Quadratmeter großes Elektrolabor und ein 400 Quadratmeter großer Aufenthaltsraum sowie Umkleide- und Sanitärräumlichkeiten im Untergeschoss.

1974 wurde die Multivac Maschinenbaugesellschaft GesmbH & Co. KG in Lechaschau/ Tirol gegründet, um die wachsende Nachfrage nach Verpackungsmaschinen zu bedienen. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen acht Angestellte und verfügte über einige wenige Fräs-, Dreh- und Bohrmaschinen. In den Jahren und Jahrzehnten nach der Gründung entfaltete die Multivac Maschinenbau in Lechaschau eine starke Dynamik, das Werk wuchs und übernahm immer wieder neue Aufgabenbereiche – verbunden mit einer regelmäßigen Vergrößerung der Produktionsfläche. Heute sind rund 355 Mitarbeiter am Standort Lechaschau tätig, ein Großteil davon sind Facharbeiter, die in der eigenen Lehrwerkstätte eine mehrjährige Ausbildung durchlaufen haben. Bis Ende 2015 soll sich die Mitarbeiterzahl auf rund 400 Mitarbeiter erhöhen.

„Unser Anspruch ist es, den ständig steigenden Anforderungen im Hochtechnologiebereich mit eigenem Personal gerecht zu werden. Daher hat die Ausbildung eigener Fachkräfte für uns seit jeher eine hohe Priorität“, sagt Andreas Schaller, Geschäftsführer der Multivac Maschinenbaugesellschaft in Lechaschau. „Wir wollen unseren Auszubildenden eine qualifizierte Ausbildung an modernsten Arbeitsplätzen ermöglichen. Mit dem neu errichteten Ausbildungszentrum können wir die Ausbildungsmöglichkeiten deutlich optimieren und zusätzliche Lehrstellen anbieten.“

Der Verpackungsspezialist engagiert sich als Ausbildungsbetrieb aktiv für die Belange seiner Mitarbeiter. Pro Lehrjahr werden 15 Ausbildungsplätze am Tiroler Firmensitz in den Fachrichtungen Mechatroniker/in, Metalltechnik-Maschinenbautechniker/in und Metallbearbeiter/in angeboten. Bisher werden im Schnitt 40 Lehrlinge in Lechaschau ausgebildet, seit September 2014 werden pro Jahr jeweils fünf zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen, sodass ab 2017 insgesamt 60 Lehrlinge am Standort beschäftigt werden können. Insgesamt werden an den Multivac Produktionsstandorten in Wolfertschwenden (Allgäu), Lechaschau (Tirol) und Enger (Ostwestfalen) etwa 100 junge Menschen in kaufmännischen und technischen Berufen ausgebildet.

Zahlreiche Gäste nahmen an der Feier am Tiroler Firmensitz teil, darunter Aurel Schmidhofer, Bürgermeister der Gemeinde Lechaschau sowie Günther Platter, Landeshauptmann von Tirol. Neben einem Rückblick von Hans-Joachim Boekstegers, Geschäftsführer und CEO bei Multivac, auf „40 Jahre Multivac Lechaschau“ stand die Weihung des Ausbildungszentrums durch Diakon Toni Moser auf der Agenda. Abschließend wurden langjährige Mitarbeiter geehrt, die seit 25, 30 bzw. 35 Jahren für den Verpackungsspezialisten tätig sind.  

Über Multivac

Multivac ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefziehverpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien. Die Multivac Gruppe beschäftigt weltweit etwa 4.300 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 1.600 Mitarbeiter. Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Mehr als 1.000 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Ver-fügbarkeit aller installierten Multivac Maschinen.



www.multivac.com

BU: Im neuen Multivac Ausbildungszentrum können die Lehrlinge auf 1.000 Quadratmetern optimal an zukünftige Aufgaben herangeführt werden.

Foto: Multivac
stats