Multivac
Weiterhin auf der Erfolgsspur

30.09.2016 Beim traditionellen Pressefrühstück gab Hans-Joachim Boekstegers, geschäftsführender Direktor und CEO von Multivac, zahlreichen Journalisten aus dem In- und Ausland zum Fach Pack-Auftakt am 27. September einen Überblick über die aktuelle Geschäftsentwicklung, die Multivac Verpackungstrends sowie die Produkt-Highlights am Messestand.

Demnach entwickeln sich - entgegen dem allgemeinen Trend - alle Ge-schäftsbereiche von Multivac weiterhin erfreulich, die Produktionskapazi-täten sind voll ausgelastet. Die Mitarbeiterzahlen erhöhten sich auf 4.860, die Umsatzsteigerungen sowohl von Multivac Deutschland als auch der Firmengruppe insgesamt liegen im deutlich einstelligen Bereich. Aktuell wird die Konzernstruktur optimiert – dies beinhaltet die rechtliche Tren-nung zwischen Vertriebs- und Service- sowie Produktionsgesellschaften. Zum 1. Januar 2017 erfolgt die Ausgründung der deutschen Multivac-Vertriebs- und Servicegesellschaft. Diese Umstrukturierungsmaßnahmen haben jedoch, wie Hans-Joachim Boekstegers betont, „keine Auswirkun-gen auf die Eigentümerverhältnisse oder die Personalsituation.“

Am Standort Wolfertschwenden ist seit September 2016 nun auch das neue Logistikzentrum erfolgreich in Betrieb. Es wurde mit effizientester Technologie ausgestattet und stellt die Teileversorgung des Standortes sowie die Versorgung der europäischen Kunden mit Original-Ersatzteilen sicher. Am 15. September 2016 fand zudem der Spatenstich für den neuen Produktionsstandort im bulgarischen Bozhurishte, Sofia, statt. Auf einer Fläche von 20.000 m² entsteht hier bis Juli 2017 mit einer Investitions-summe von rund 19 Mio. Euro ein modernes Gebäude für den neuen Fer-tigungsstandort und den Vertrieb in Bulgarien.

Verpackungstrends

Im Bereich Verpackungstrends lenkte Hans-Joachim Boekstegers den Blick auf Multifresh Pro und Multifresh Trayverpackungen sowie auf die im Trend liegenden Portion Packs. Die Produktneuheit Chefcuisine steht für ein innovatives Geschäftsmodell für qualitativ hochwertige Fertiggerichte, das den sich verändernden Verbraucherbedürfnissen ebenfalls gerecht wird.

Produkt-Highlights

Eines der zahlreichen Produkt-Highlights am Messestand ist die Tiefzieh-verpackungslinie R 245 e-concept mit Foliendirektdrucksystem, zwei Querbahnetikettierern, Vereinzelungssystem MBS 100 und Kontrollwaage I 211. Ihre Vorteile: Reduzierter Folienverbrauch, kurze Stillstandszeiten und optimiertes Multivac Hygienic Design. Daneben stellte HansJoachim Boekstegers mit der R 081 ein wirtschaftliches Einstiegsmodell für die Medizingüter- und Pharmaindustrie vor, das sowohl für die Verarbeitung von Hart- als auch Weichfolien ausgelegt ist.

In den Fokus wurde zudem die Trayverpackungslinie T 600L mit integrier-ter Liniensteuerung gerückt – sowie die individuell konfigurierbare Dop-pelkammermaschine Baseline P 600, die über vielfältige Ausstattungsop-tionen verfügt und einen hohen Ausstoß gewährleistet. Mit dem kompak-ten Handhabungsmodul H 130 für die Kartonbeladung steht eine hoch-flexible Lösung mit 4-Achs Delta-Kinematik zur Verfügung, die sich für ein breites Anwendungsspektrum eignet und den Wechsel der Belademuster ohne Umrüstung der Hardware ermöglicht. Den Überblick über die Pro-dukt-Highlights beschloss Hans-Joachim Boekstegers mit der Vorstellung einiger Etikettier- und Inspektionslösungen aus dem Bereich Multivac Marking & Inspection.

Strategische Ausrichtung

Kurz- bis mittelfristig wird die Marktdurchdringung in Italien, Russland, in den USA und im asiatischen Raum vorangetrieben. Langfristig sieht Boekstegers „vor allem China als neue Herausforderung. Gute Märkte für uns sind derzeit aber auch Australien, Neuseeland, Japan, USA und Frank-reich.“

Bei Multivac blickt man trotz diverser Risiken - innerpolitische Tendenzen in Europa, geringere Investitionsbereitschaft insbesondere in ölproduzie-renden Ländern wie Russland und Saudi-Arabien oder auch Problem-märkte wie Iran oder Türkei - optimistisch in die Zukunft. „Für 2016 rech-nen wir aktuell mit einem Umsatzwachstum von deutlich über 5 % - auch wenn einige andere Verpackungsmaschinenhersteller momentan mit Stagnation zu kämpfen haben.“

www.multivac.com


BU:  Bei Multivac entwickeln sich – wie auf dem Pressefrühstück auf der Fach Pack zu erfahren war- alle Geschäftsbereiche weiterhin er-freulich, die Produktionskapazitäten sind voll ausgelastet.

Bild: Multivac
stats