ShrinkPacker KHS Innopack Kisters Primus SP überarbeitet

13.12.2013

© Foto: KHS
Mit dem Innopack Kisters Primus SP bietet KHS der Getränke-, Food- und Nonfood-Branche einen Shrinkpacker im niedrigen Leistungsbereich, der erst kürzlich eine umfassende Optimierung erfuhr. Er verfügt nun über zahlreiche zusätzliche Features aus dem Hochleistungsbereich und weist im Vergleich zu Bisherigem ein noch breiteres Spektrum an Vorteilen auf. Zusätzliche Pluspunkte sind unter anderem die erhöhte Bedienerfreundlichkeit, das verbesserte Design sowie die verstärkte Berücksichtigung von nachhaltigen Aspekten.

Der Innopack Kisters Primus SP realisiert eine Leistung von bis zu 35 Takten/Minute und rundet damit das KHS-Spektrum an Innopack Kisters Shrinkpackern nach unten hervorragend ab.

Ebenso wie die weiteren Baureihen verfügt die Primus SP-Baureihe nun auch über einen kubisch gestalteten Maschinenkörper. Mehr Raum in der Maschine sorgt hier für eine bessere Zugänglichkeit zu einzelnen Bauteilen. Großflächig gestaltete und mit Scheiben aus Polycarbonat versehene Schiebetüren erlauben auch während der Produktion einen hervorragenden Einblick in das Innenleben des Shrinkpackers. Generell ist die Neukonstruktion durch eine offene Bauweise und damit verbundenes hygienisches Design gekennzeichnet. Trotz der äußerst bedienerfreundlichen Auslegung bleibt der Shrinkpacker kompakt. Mit einer Länge, die inklusive Schrumpftunnel bei 9.700 mm liegt und einer Breite von 1.950 mm ist er auch in bestehende Anlagen einfach zu integrieren.

Optimiert wurde der Innopack Kisters Primus SP auch in Hinblick auf die eingesetzte Steuerungstechnik. Das System ist nun mit der Siemens S 7-Steuerung ausgestattet. Die Maschine verfügt mit Hauptantrieb, Tunnelantrieb, Folienrollenantrieb und Zuführband über insgesamt vier Antriebe. Für alle Funktionseinheiten werden identische Servomotoren verwendet.

Ehemals bei der Primus SP-Baureihe üblich war die Positionierung des Schaltschranks unterhalb der Schrumpftunnelkonstruktion. Insbesondere in wärmeren Gebieten gelangten die zur Belüftung und Kühlung des Schaltschranks eingesetzten Standard-Klimageräte hier des Öfteren an ihre Grenzen und es waren weitere bzw. größere Klimageräte notwendig. Das gehört nun der Vergangenheit an. Als tragendes Teil für den Schrumpftunnel agiert ein geschweißter Rohrrahmen. Der Schaltschrank ist neben der Maschine aufgestellt und somit hervorragend zugänglich.

Der Innopack Kisters Primus SP verarbeitet unterschiedlichste Behältervarianten. Von der Kunststoff-Flasche bis hin zum Glas- und Dosengebinde ist alles möglich. Die Produktförderung geschieht hier genauso schonend wie der Folientransport. Produktabhängige Einschlagkurven und der elektronisch geregelte Kurvenverlauf sorgen für den jeweils optimalen Folieneinschlag. Der Schrumpftunnel-Bereich ist mit variabel ausrichtbarer Heißluftdüsentechnik versehen. Optional lässt sich in den Schrumpftunnelbereich ein Energiesparpaket mit integrieren, das für Energieeinsparungen von bis zu 20 Prozent sorgt.

www.khs.com

BU: Noch bedienerfreundlicher und nachhaltiger sowie mit einem optimierten hygienischen Design präsentiert sich nun die überarbeitete Version des KHS ShrinkPacker Innopack Kisters Primus SP.

Foto: KHS
stats