Logista setzt auf TPD-Lösung von Zetes
Für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit in fünf Ländern

26.11.2020 Logista ist ein Distributor von Tabak- und Convenience-Produkten sowie Dienstleistungen für Handelsunternehmen in ganz Südeuropa. Um die Einhaltung der Tabakproduktrichtlinie (TPD) zu gewährleisten und die Supply-Chain-Prozesse zu optimieren, hat Logista die Lösungen von Zetes implementiert.

Blick in das Distributionszentrum bei Logista.
© Foto: Zetes
Blick in das Distributionszentrum bei Logista.

Das Unternehmen beliefert rund 300.000 Verkaufsstellen in Handelsketten in Spanien, Frankreich, Italien, Portugal und Polen. Für die Ausführung von Prozessen im Lager wurde das Medea System in das bestehende Drittanbieter-Track&Trace-System von Logista integriert. Dies dient nicht nur der Datensicherung, sondern erleichtert auch nicht automatisierten, kleineren Lagern die von der TPD betroffenen Logistik- und Transportprozesse. Jedes Ereignis im gesamten Lager wird in Echtzeit von Zetes Medea erfasst und mit Logistas Track&Trace-System ausgetauscht. Hierzu gehören: das Eintreffen eines Produkts vom Hersteller; Aggregation, Konsolidierung und Kommissionierung; Versand und Lieferung des Produkts sowie etwaige Rückrufe oder Änderungen.

Für den Lieferbetrieb wurde zusätzlich die Chronos-Lösung zusammen mit Medea implementiert. Logista entschied sich für Chronos als Lösung, um die Zustell- und Überprüfungsprozesse am POS (Point of Sale) zu unterstützen. Seriennummern auf der Ebene kleinster Einheiten sind den von Logista vorbereiteten Logistikeinheiten und Werbekits zugeordnet, die später Filialen oder Zielpunkten zugewiesen werden. Die Lösung enthält auch Augmented Reality in Kameras auf Handheld-Geräten. Dadurch können Fahrer Barcodes auf Produkten und Schachteln effizient scannen und anhand des Abgleichs der Seriennummer sicherstellen, dass die Bestellungen korrekt zugestellt werden. Dies gewährleistet eine fehlerfreie Lieferung, weil menschliche Fehler beseitigt werden. Zudem ist die Zeitersparnis im Lieferprozess erheblich.

Chronos sorgt für Echtzeit-Transparenz und Rückverfolgbarkeit aller Lieferungen, indem es Fahrer vernetzt und sie aktuell über Änderungen von Ort und Status der Waren und Fahrzeuge informiert. Dies trägt zu ausnahmslos fehlerfreien, termingerechten Lieferungen bei. Die dadurch ermöglichten Prozesse im Workflow werden im gesamten Logistikprozess von Logista weiter standardisiert.

Die Erfahrung von Zetes in der Serialisierung und Rückverfolgbarkeit gab den Ausschlag für Logistas Entscheidung. Die neuen Lösungen integrieren sich perfekt in die bestehende Architektur von T&T-Systemen und tragen zur Steigerung der betrieblichen Effizienz in Prozessen wie der Zustellung bei, die ein agiles, skalierbares und flexibles System erfordern, das schnell implementiert werden kann.

Simón Ben Hamú, Country Manager Zetes Spain, kommentiert: „Wir kennen uns bestens mit den Herausforderungen und Veränderungen in der Branche aus, mit denen Unternehmen heute konfrontiert sind. Die Einhaltung der Gesetze, wie zum Beispiel der Tabakproduktrichtlinie, bietet für Unternehmen in Handel, Vertrieb und Industrie die Chance, die Transparenz in der gesamten Supply Chain zu verbessern und ihre Prozesse zu optimieren. Das zahlt sich in Form von Effizienzgewinnen und Kosteneinsparungen aus. Wir sind davon überzeugt, dass unsere bewährten Erfahrungen in der Implementierung ähnlicher Projekte auch Logista zu großen Vorteilen verhelfen können und dass sich diese Investition innerhalb kürzester Zeit rentieren wird.“

stats