Finat-Etikettenwettbewerb
Inspirierende Innovation gibt den Ton an

21.06.2018 Die höchste Auszeichnung als „Best in Show“ des Finat-Etikettenwettbewerbs 2018 ging an das Sidewinder Spirits Etikett der Multi-Color Corporation North America Wines & Spirits für seine ästhetische Wirkung.

Etikettenwettbewerb Gewinner 2018
© Foto: Finat
Etikettenwettbewerb Gewinner 2018

Das Etikett erzielte darüber hinaus den Gruppensieg für Marketing/Endanwendungen auf der 38. Jahresveranstaltung, auf der hervorragende Etikettenproduktion ausgezeichnet wird. Organisiert wird der Wettbewerb vom europäischen Etikettenverband Finat. Die Experten-Jury wird jedes Jahr von Tony White von AWA Consulting geleitet. Dieses Mal standen ihm Murat Sipahioglu von Gallus Group, Steve Wood von Steve Wood Services und Mick de Reuver von Proud Design Studios, zur Seite.

 

Die Preisverleihung zum Wettbewerb, der 261 Beiträge von 47 Unternehmen aus 28 Ländern erhielt, wurde im Rahmen des European Label Forums in Dublin abgehalten. Zusätzlich zu den 29 Gewinnern erhielten 86 weitere ein besonderes Lob der Jury. Die Türkei führte erneut mit 44 Beiträgen, gefolgt von Großbritannien mit 26 und VAE mit 24 Beiträgen. Die Anzahl der Beiträge pro Kategorie war gleichmäßiger verteilt als sonst: Wein führte mit 44 Beiträgen, dicht gefolgt von Etikettensätzen mit 25, sowie Kosmetika und alkoholischen Getränken mit jeweils 22 Beiträgen.

 

Die Multi-Color Corporation North America Wines & Spirits beeindruckte die Jury so sehr, dass sie sowohl die Auszeichnung „Best in Show“, als auch den Gruppensieg in der Kategorie Marketing/Endanwendungen davontragen konnte. Den Juroren gefielen die ästhetische Wirkung und die unterschiedlichen Nuancen von Prägung und Lackierung, die dem Endprodukt Tiefe verleihen. Ein sehr dünnes Rasterbild erzielte im Bereich der Prägung einen Alterungseffekt. Der Jury gefiel darüber hinaus die Komplexität der Stanzung, insbesondere im Bereich der Aufzugskrone. Die Juroren fanden, dass das fertige Etikett, das einen echten Metallanhänger ersetzt, wie ein silbernes Etikett anmutet.

 

Gruppen-Gewinner

Die Preise sind in fünf Gruppen für Marketing und Endanwendungen, Druckverfahren, klebfreie Anwendungen, Innovation und elektronischer Druck sowie Digitaldruck unterteilt.

 

Bei den Druckverfahren war das deutsche Unternehmen Inform Etiketten GmbH & Co. KG für seine Spirituosenausstattung Edelbrände siegreich. Es kombinierte Digital-, Offset- und Siebdruck mit Heißfolie, Lackierung und Prägung in einem Durchgang. Zwei Substrate wurden in unterschiedlichen Bereichen des dreiteiligen Etiketts eingesetzt, wobei die schwarze Schrift und die goldene Folie einen guten Kontrast zu den beiden grauen Hintergründen bildeten.

 

Gruppensieger bei klebfreien Anwendungen wurde das spanische IPE, Industria Gráfica, für Maxim’s Noel 2017 Champagner. Der stark visuelle Sleeve wurde mit Flexodruck und einer knallroten Tinte, kombiniert mit Goldlack und Kaltfolienprägung hergestellt, was optimale Regalwirkung erzielte. Eine gut platzierte matte Lackierung trug weiterhin zu seiner Wirkung bei. Abgerundet wurde das Ganze mit Produktinformationen, die auf ein auf der Rückseite des Sleeves eingesetztes weißes Schild gedruckt wurden.

 

Der Preis für die beste Innovation ging an die Schreiner Group GmbH & Co. KG, Deutschland, für ihren Color Laser Film mit Fingerabdruck. Das Unternehmen präsentierte eine Lösung, bei der Daten mit leuchtenden Pigmenten auf einer selbstklebenden Schicht gedruckt werden und die nach dem Auftragen in die Lackoberfläche des Wagens übergeht. Die Informationen sind unter UV-Licht sichtbar und sind selbst nach Entfernung des Etiketts noch erkennbar. Außerdem bleiben sie mindestens 15 Jahre lang erhalten.

 

Schließlich gewann das österreichische Unternehmen Etiketten CARINI für Lemberger Gin in der Kategorie Digitaldruck. Es wurden lediglich zwei Farben eingesetzt, und der Markenname wurde mit Goldfolie verziert. Eine leicht gebürstete Laminierung wurde mit Spotlackierung und goldener Heißfolienprägung passergenau kombiniert und erzielte so ein hervorragendes Ergebnis.

 

„Inspirierende Innovation“

Tony White, Vorsitzender der Jury, betonte: „Die Gesamtzahl der Beiträge, die Preise gewannen, stieg auf 115 an, was die höhere Qualität widerspiegelt. Ich bin jedes Jahr erneut von der Qualität der Beiträge begeistert. Die inspirierende Innovation und Kreativität ist ein Fest der Vielfalt von Etiketten. Gerade wenn man glaubt, dass neue Maßstäbe der Gestaltung und Umsetzung erreicht sind, werden diese aufs Neue angehoben.“

stats