„Durchbruch für das Cloud-Printing“
Die wichtigsten Trends im Etikettiermarkt 2021

29.12.2020 „Die Covid-19-Pandemie wird auch im Jahr 2021 noch erhebliche Auswirkungen auf den Sektor haben.“ – Nigel Street, Sales Director EMEA bei NiceLabel, wagt einen Ausblick auf das kommende Kalenderjahr.

2021: „Große Chancen für die Etikettierungs-Branche.“
© Foto: imago images / Westend61
2021: „Große Chancen für die Etikettierungs-Branche.“

„Viele Unternehmen haben in der Corona-Krise cloud-basierte Lösungen für das Etikettenmanagement eingeführt, um ihre Kennzeichnungsprozesse für Remote-Work fitzumachen.

In 2021 werden Unternehmen weiter auf der Suche nach integrierten Lösungen sein, vom Artwork-Management, der Fabriketikettierung bis zur Direktmarkierung. Von dem Trend der Konvergenz erwarten wir, dass er das Bild des Etikettenmarktes verändern wird.

Diese Konvergenz wird durch die laufende Einführung von zentralisierten Etikettenmanagement-Systemen unterstützt, die mit einer Vielzahl von Geräten verbunden werden können. Solche Etikettiersysteme können auch in Vision- sowie Produktlebenszyklus-Management-Systemen integriert werden, die typischerweise eine reichhaltige Datenquelle darstellen.

Zusammen mit der zunehmenden Integration werden auch die Datendienste in der gesamten Etikettenindustrie ein beträchtliches Wachstum erfahren. Der Übergang zu einer zentralen Online-Remote-Verwaltung der Etikettierung wird mehr Daten generieren, so stehen vielen Unternehmen verwertbare Informationen zur Verfügung. Druckerhersteller werden beispielsweise in der Lage sein, viel mehr Einblick in die Leistung ihrer Drucker zu erhalten. Anbieter von Etikettierungssystemen werden besser in der Lage sein, zu verstehen, welche Funktionen ihre Kunden nutzen und welche nicht.

Die Cloud gewinnt an Fahrt

Unternehmen haben in diesem Jahr zahlreiche Cloud-Lösungen eingeführt, um Mitarbeitern die Arbeit von zu Hause zu ermöglichen. Die zunehmende Einführung eines Cloud-first-Ansatzes gehört zu den Veränderungen, die durch die Pandemie verstärkt hervorgerufen wurde. Auch beim Gestalten und Erstellen von Etiketten gibt ihnen die Cloud neue Freiheiten und bietet weitere Vorteile: Unternehmen können ihr Etikettenmanagement und ihre Kennzeichnungsprozesse mit Hilfe von Cloud-Lösungen gut zentralisieren und standardisieren, was erhebliche Einsparpotenziale birgt und die Qualitätssicherung erleichtert. Ebenso können sie Lieferanten und Logistikpartner mit einbeziehen und über die gesamte Lieferkette einheitliche Etiketten nutzen.

Auch regulierte Branchen wie die Biowissenschaften, die eine Systemvalidierung durchführen müssen, wechseln zunehmend zu cloud-basierten Lösungen. Jedes Mal, wenn eines dieser Unternehmen ein System aktualisiert oder ändert, müssen sie eine Reihe von Tests durchlaufen, um sicherzustellen, dass ihr System vollständig validiert ist.

Aufgrund des hohen Arbeitsaufwands, der mit der Validierung verbunden ist, schränken die Unternehmen jedoch die Anzahl der Aktualisierungen ein. Unternehmen der Biowissenschaften können von einer validierungsbereiten Cloud-Lösung profitieren, die es ihnen ermöglicht, ihren Ansatz zur Einhaltung von Vorschriften zu rationalisieren und gleichzeitig die Anzahl der erforderlichen Aktualisierungen zu begrenzen. Der Trend zur Cloud wird sich demnach über die Corona-Pandemie hinaus sogar noch verstärken.

Die Auswirkungen der Pandemie

Die Covid-19-Pandemie wird auch im Jahr 2021 noch erhebliche Auswirkungen auf den Sektor haben. Ein Wandel hat bereits schon begonnen. Nicht nur die Kennzeichnungsbranche sondern, auch andere Organisationen waren gezwungen, neue Arbeitsweisen einzuführen, die sich häufig als effizienter als die bisherigen erwiesen haben. Die Unternehmen haben jetzt verstanden, dass Remote-Work funktioniert und sie trotzdem effizient sein können. Die Anbieter haben darauf reagiert, indem sie ihre Tools und Lösungen modifiziert haben.

Der gleiche Wandel vollzieht sich in der Welt der Etikettenmanagement-Systeme. Heute können Vertriebspartner aus der Ferne zusammenarbeiten und Dienstleistungen anbieten, sei es bei der Gestaltung von Etiketten oder bei der Konfiguration von Anwendungen, und sie können remote die gedruckten Etikettenvolumen und -typen überwachen, was zu einer wesentlich besseren Kundenerfahrung beiträgt. 

Auch 2021 wird Qualität eine große Rolle spielen. Ein wichtiger Bestandteil in der Qualitätssicherung ist die Prüfung, ob Etiketten richtig angebracht und lesbar sind. Mit Kameras und Software lässt sich das inzwischen gut automatisieren: Visuelle Inspektionssysteme erfassen Etiketten auf Produkten in Sekundenbruchteilen und sorgen dafür, dass Produkte mit verrutschten, geknickten und unlesbaren Etiketten oder falscher Kennzeichnung umgehend aussortiert werden. Die Verbreitung solcher Lösungen wird im kommenden Jahr deutlich zunehmen und Branchen erreichen, in denen bislang noch vorwiegend Menschen stichprobenartig Prüfungen vornehmen.

Durchbruch für das Cloud-Printing

Unternehmen, die ihren Kennzeichnungsbedarf für das nächste Jahr prüfen, müssen nicht nur die Umstellung in die Cloud im Blick haben, sondern auch ihre Prozesse standardisieren, zentralisieren und vereinfachen. Drucker mit Cloud-Anbindung gibt es schon lange. Die Akzeptanz wird auch 2021 weiter zunehmen, auch wenn es noch keine Massenanwendung sein wird. Mit der steigenden Verbreitung von cloud-basierten Lösungen für das Etikettenmanagement lohnt ihr Einsatz in der Fertigung wirklich und steht nunmehr vor dem Durchbruch. Wird lokal keine Infrastruktur mehr für das Etikettenmanagement benötigt, können Unternehmen auch auf lokale Printserver verzichten und ihre IT-Landschaft erheblich vereinfachen. Etiketten und Druckaufträge verwalten sie komplett über die Cloud – vor Ort benötigen sie, abgesehen von den Druckern, keine weiteren Systeme.

Ausblick

Wenn wir auf das Jahr 2021 und sogar noch weiter in die Zukunft blicken, sehen wir, trotz der vielen Herausforderungen, große Chancen für die Etikettierungs- und Etikettenmanagement-Branche. Die Konvergenz und der digitale Wandel des Sektors, einschließlich der Beschleunigung des Übergangs zur Cloud, werden die Etikettierungs- und Etikettenmanagementmärkte nicht nur im nächsten Jahr, sondern auch in den noch kommenden Jahren aufrütteln.“



stats