Cab
Produkte brauchen Kennzeichnung

31.03.2015 Cab zeigt vom 13. bis 17. April 2015 auf der Hannover Messe (Halle 17, Stand F51) Kundenlösungen aus einer Hand. Abgestimmt auf Bedarf und Anwendung. Zum Beispiel den neuen FL+ Beschriftungslaser mit bis zu 50 Watt Ausgangsleistung. Oder auch das weltweit erste Echtzeitetikettiersystem Hermes+ XC zum Drucken und Etikettieren individueller Zweifarbetiketten.

© Foto: Cab
Hierzu Mario Hiss, Verkaufsleiter Automatische Produktkennzeichnung bei Cab: „Im optimalen Fall ist die Kennzeichnung so in den Fertigungsablauf oder die Logistik des Unternehmens integriert, dass sie keinen Einfluss auf die Taktzeiten der Produktion hat. Erforderlich sind dafür Systeme, die höchsten Ansprüchen der Anwender an Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit genügen. Cab hat für jede Anforderung die passende Lösung.“

Laser für präzise und dauerhafte Kennzeichnung

Bei der Laserbeschriftung erreichen diodengepumpte FL+ Faserlaser hohe Strahlqualität. Neben den bewährten 10 Watt-, 20 Watt- sowie 30 Watt-Geräten bietet Cab auf vielfache Nachfrage hin erstmals auch ein System mit 50 Watt Ausgangsleistung an. Alle Laser sind kombinierbar mit Planfeldobjektiven in unterschiedlicher Auflösung und mit unterschiedlichem Markierbereich. Beim Gehäuse für die Steuerung kann der Anwender bei allen FL+ Modellen zwischen Rack- oder Tower-Bauform wählen. Im Falle des Aufstellens an Beschriftungsarbeitsplätzen empfiehlt sich die Tower-Variante. Steuerung und Laserstrahlquelle sind – nach dem Vorbild von Computern – kompakt in einem gemeinsamen Tischgehäuse integriert.

Mit dem Beschriftungssystem Label Marker können unterschiedlich große Etiketten direkt von der Rolle beschriftet und ohne zusätzliche Werkzeuge ausgeschnitten werden. Außerdem am Cab Stand in Halle 17 zu sehen: Das Laserschutzgehäuse LSG65. Die professionelle Art, Einzelteile und Kleinserien mit Cab Faserlasern nach Laserschutzklasse 1 einfach und schnell zu beschriften.

Applikatoren für flexibles Etikettieren

Zur Kennzeichnung von Chemikalien und Gefahrstoffen fordert das Global Harmonisierte System, GHS, vereinheitlichte Piktogramme. Cab zeigt in Hannover das weltweit erste Echtzeitetikettiersystem Hermes+ XC zum Drucken und Etikettieren von individuellen Zweifarbetiketten. Einzeletiketten können auf Anforderung ohne Verlustetiketten gedruckt werden.

Beim Etikettieren in Echtzeit auf Verpackungen oder Produkte übereck macht das Cab Hermes+ System mit Hub-Applikator Sinn. Mit dem Übereck-Druckstempel werden die Etiketten an zwei aneinander angrenzenden Produktseiten angebracht. Der Druckstempel etikettiert beispielsweise die erste Etikettenhälfte auf die Oberseite des Produkts. Anschließend wird die zweite Etikettenhälfte angerollt.

Beim A3200 Applikator werden die mit einem Cab Tischdrucker bedruckten Etiketten via Drehzylinder zwischen 45° und 95° positioniert und anschließend auf die Produktfläche etikettiert. Auf der Messe wird dieser Applikator in Verbindung mit einem Cab A4+ Drucker gezeigt.


www.cab.de

BU: Der neue FL+ Beschriftungslaser

Foto: Cab
stats