Achema 2018
Multivac: Flexible und sichere Verpackungslösungen für die Pharmaindustrie

23.04.2018 Auf der diesjährigen Achema präsentiert Multivac ganzheitliche Lösungen sowie eine umfassende Automatisierungskompetenz für das Verpacken von pharmazeutischen Produkten und Medizingütern.

Die Anwendungsmöglichkeiten des I 410 reichen von der Vollständigkeitskontrolle der Packung über die Anwesenheits- und Positionskontrolle des Etiketts bis zur Überprüfung des Drucks – inklusive Muster- und Texterkennung, Textprüfung, Lesbarkeits- und Codekontrolle.
© Foto: Multivac
Die Anwendungsmöglichkeiten des I 410 reichen von der Vollständigkeitskontrolle der Packung über die Anwesenheits- und Positionskontrolle des Etiketts bis zur Überprüfung des Drucks – inklusive Muster- und Texterkennung, Textprüfung, Lesbarkeits- und Codekontrolle.

Schwerpunkte sind das Verpacken und das automatische Zuführen von sensiblen Produkten, Verpackungslösungen für kleine Serien sowie Lösungen für die Kennzeichnung und Identifikation von Produkten im Verpackungsprozess.

Zu den Messe-Highlights zählt eine Tiefziehverpackungsmaschine im GMP-Design mit einseitiger Kettenführung für das Verpacken von Spritzen. Die Maschine ist mit einer automatischen Spritzenzuführung ausgestattet, mit der bis zu 300 vorgefüllte Glas- oder Kunststoffspritzen pro Minute kontrolliert und prozesssicher transportiert werden können.

Das spezielle Zuführsystem gewährleistet, dass die sensiblen Produkte auf schonende Art und Weise separiert, orientiert und schließlich in die Packungskavitäten eingelegt werden. Die hohe Flexibilität des Systems ermöglicht eine zuverlässige Handhabung unterschiedlicher Produkte und Packungsgrößen. Das schnelle und reproduzierbare Umrüsten der Tiefziehverpackungsmaschine erfolgt durch spezielle Werkzeugwechselsysteme sowie durch den Einsatz eines Komplettschnittwerkzeugs, das einfach und schnell ausgetauscht werden kann.
Die bewährte Kettenführung der Tiefziehverpackungsmaschine gewährleistet dabei eine einfache Line Clearance. Der kontrollierte Folienvorschub trägt, beispielsweise nach einem Chargenwechsel, zu geringen Anfahrverlusten bei.
Auch das Leerfahren der Maschine („run empty-Funktion“) gestaltet sich sehr einfach. Dadurch ist dieses Konzept vor allem für kleine Serien und häufige Chargenwechsel geeignet. Mit einer einseitigen Kettenführung wird auf der Messe eine spezielle Auslegung gezeigt, die die flexible Nutzung von Hartfolie in verschiedenen Folienbreiten ermöglicht.

Im Bereich der Traysealer zeigt Multivac den halbautomatischen T 260, der speziell für das Verpacken von sensiblen Produkten in kleinen Losgrößen ausgelegt ist. Das mobile und daher flexibel einsetzbare Kompaktmodell eignet sich für die Verarbeitung eines breiten Spektrums an Trays. Beim Verpacken in kleinen bis mittleren Chargen bietet der T 260 ein hohes Maß an Prozesssicherheit, Reproduzierbarkeit und vor allem Flexibilität. Das Siegelwerkzeug sorgt für einen kontrollierten Siegeldruck sowie für eine genaue Temperaturverteilung und damit für einen reproduzierbaren Verpackungsprozess.

Aus dem breiten Produktspektrum seiner Kammermaschinen stellt Multivac die Kammermaschine C 300 TC vor. Sie ermöglicht das sichere Verpacken von Pharmaprodukten und medizinischen Sterilgütern in Beuteln, wobei Verpackungen unter Vakuum oder unter modifizierter Atmosphäre und reduziertem Restsauerstoffgehalt hergestellt werden können. Eine temperaturgeregelte und permanent beheizte Siegelschiene, die sowohl validierbar als auch kalibrierbar ist, sorgt bei dieser Maschine für eine reproduzierbare Siegelqualität.

Wie Packungen mit Pharmazeutika und Medizinprodukten hocheffizient und zuverlässig gekennzeichnet werden können, zeigt Multivac auf der Achema am Beispiel des flexibel einsetzbaren Transportbandetikettierers L 300. Er appliziert Etiketten zuverlässig von oben, unten und übereck auf den Packungen – und lässt sich somit für alle Standardaufgaben problemlos nutzen. Dank der eigenen MC 08-Steuerung kann das Modell nicht nur in einer Verpackungslinie, sondern auch als Stand-alone-Lösung eingesetzt werden.

Aus dem Bereich Inspektionslösungen wird der I 410 für optische Inspektionsaufgaben auf der Messe präsentiert. Die Anwendungsmöglichkeiten des I 410 reichen von der Vollständigkeitskontrolle der Packung über die Anwesenheits- und Positionskontrolle des Etiketts bis zur Überprüfung des Drucks – inklusive Muster- und Texterkennung, Textprüfung, Lesbarkeits- und Codekontrolle. Dank der hochauflösenden Zeilenkamera sowie leistungsstarker Bildverarbeitung lässt sich eine zuverlässige Qualitäts- und Kennzeichnungskontrolle von oben und von unten durchführen.

Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co. KG auf der Achema: Halle 3.1, Stand C47

stats