Winterhoff Picard
Im Fokus: Hochleistungsmesser für Folienverpackung

30.06.2020 Folien und Schlauchbeutel für Schüttgut von Vogelsand bis Dübel werden mit Maschinenmessern von Winterhoff Picard hocheffektiv verarbeitet. Die Anforderungen für Schüttgutverpackungen steigen stetig. Um Kapazitäten der Abfüllanlagen von Markenabfüllern und Produzenten optimal zu nutzen, müssen die Maschinenmesser in OEM-Qualität mit höchstmöglichen Geschwindigkeiten bei besten Standzeiten fahren.

Als Messerprofi für den Produktverpackungsbereich liefert Winterhoff Picard seine Maschinenmesser in OEM-Qualität für die unterschiedlichsten Verpackungslinien.
© Foto: Winterhoff Picard
Als Messerprofi für den Produktverpackungsbereich liefert Winterhoff Picard seine Maschinenmesser in OEM-Qualität für die unterschiedlichsten Verpackungslinien.

Als Messerprofi für den Produktverpackungsbereich liefert Winterhoff Picard seine Maschinenmesser in OEM-Qualität für die unterschiedlichsten Verpackungslinien von allen Maschinenherstellern am Markt. Da es bei dem Spezialhersteller für Maschinenmesser seit Jahrzehnten nur um die Optimierung von Schnittergebnissen geht, liefert der Spezialist an Kunden, die kompromisslose Qualität fordern, um höchste Anlagenwirtschaftlichkeit zu erreichen.
 

Fertigung von Maschinenmessern für alle Verpackungsmaschinen

„Unser umfassendes Produktions- und Entwicklungs-Know-how bildet die Grundlage langjähriger Geschäftsbeziehungen zu den großen Verpackern und Herstellern unseres Landes,“ so Geschäftsführer Ralf Hüttebräucker, „dies gilt für den Food- wie auch den Non-Food-Sektor.“

Folienbeutel schneiden: für Schüttgut von Büroklammern bis Tierfutter

Pulvrig, körnig oder stückig - die Bandbreite der Schüttgutverarbeitung ist riesig, und damit auch die Anforderung an Folienbeutel oder Folienschläuche, in denen diese Produkte verpackt werden. Winterhoff Picard fertigt Folienmesser für die folienbasierte Verpackung von Produkten wie Erden, Kunststoffbausteinen für Kinder, Pellets, Schrauben, Tiernahrung, Socken, Büromaterial, Waschmittel, Ablaufgarnituren und vieles mehr. Von der Inline-Verarbeitung, gerade in Form Fill Seal Anlagen (FFS), über die Logistik bis zum Verkauf muss die Folie zäh, riss- und reibungssicher sein, die Ware gut schützen, evtl. vakuumieren und vieles mehr. In der Schneideanlage jedoch soll dauerhaft, über die gesamte Messerlebensdauer, jeder Schnitt die Folie schnell und perfekt trennen.

Messeroptimierung für Bestandsanlagen

Auch und besonders bei Anlagen im Bestand ist Winterhoff Picard der Entwicklungspartner. Gerade bei Umstellungen von Inline-Verpackungsanlagen auf andere Produkte, andere Mengen und Verpackungsfolien bzw. -optik sollte der Messerspezialhersteller frühzeitig involviert werden. „Ändern sich Folienstärken und Material, kommt ein Standboden hinzu, Aufreißlaschen oder Griffe, stehen wir bereit, um ab der Null-Serie die passende Messerkonfiguration zu produzieren. Wir testen und optimieren, bis die Fertigungseinheit von Maschine, Material, Produkt und Messer steht,“ erklärt Ralf Hüttebräucker das Involvement schon vor Serienanlauf, „danach geht es nur noch um wirtschaftlich optimierten Lauf der Linie, oft im 7/24 Modus. Nach finalen digitalisierten Parametern erfolgt bei uns die hochpräzise Fertigung der Hochleistungsmesser, auf modernen Verarbeitungszentren bei uns gefertigt und in perfekter Abstimmung mit der Instandhaltung geliefert. Damit wird die Maschinenrüstzeit auf ein Minimum reduziert.“

stats