VDMA
Auftragseingang Juni: Talfahrt leicht gebremst

18.08.2020 Im Juni gingen im VDMA-Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen 21 Prozent mehr Aufträge ein als im Vormonat Mai.

Die Aufträge aus dem Inland sanken um 3 Prozentpunkte gegenüber 2019.
© Foto: imago images / Westend61
Die Aufträge aus dem Inland sanken um 3 Prozentpunkte gegenüber 2019.

Im Juni gingen im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen 21 Prozent mehr Aufträge ein als im Vormonat Mai. Dies teilt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Frankfurt, mit. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni lagen die Bestellungen jedoch 17 Prozent darunter. Orders aus dem Inland wie auch aus dem Ausland lagen jeweils 17 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats. Im ersten Halbjahr 2020 verzeichneten die Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt 18 Prozent weniger Aufträge: Inland minus 17 Prozent, Ausland minus 18 Prozent.

Nahrungsmittelmaschinen

Bei den Nahrungsmittelmaschinen wies der Auftragseingang im Juni ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vormonat Mai 2020 auf. Im Vergleich mit dem Vorjahresmonat Juni lagen die Orders dagegen 14 Prozent darunter. Aus dem Inland gingen 20 Prozent weniger Bestellungen ein, aus dem Ausland 12 Prozent weniger. Im ersten Halbjahr verbuchten die Unternehmen insgesamt 14 Prozent weniger Aufträge als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum: Ausland minus 18 Prozent, Inland plus 7 Prozent.

Verpackungsmaschinen

Bei Verpackungsmaschinen (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) legten im Juni die Bestellungen im Vergleich zum Vormonat Mai um 21 Prozent zu. Verglichen mit dem Vorjahresmonat Juni wiesen sie ein Plus von knapp 9 Prozent auf, wozu insbesondere die Orders aus dem Ausland beitrugen. Diese legten um 11 Prozent zu. Die Aufträge aus dem Inland sanken um 3 Prozentpunkte unter den Vorjahresvergleichswert. Im ersten Halbjahr gingen bei den Unternehmen insgesamt 11 Prozent weniger Bestellungen ein als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum: Inland minus 19 Prozent, Ausland minus 10 Prozent.

stats