FachPack 2019
Sammelpacker für eine sichere Aggregation

14.08.2019 Romaco zeigt die Tertiärverpackungslösung Promatic Pak 130. Der halbautomatische Sammelpacker eignet sich ideal für die sichere Aggregation von Arzneimittelpackungen nach der Serialisierung.

Sammelpacker Promatic PAK 130
© Foto: Romaco Holding GmbH
Sammelpacker Promatic PAK 130
Der halbautomatische Sammelpacker Pak 130 von Romaco Promatic verpackt Faltschachteln in Versandkartons und erfüllt hohe Standards bei der Produktion fälschungssicherer Pharmaverpackungen. Hierzu ist die Maschine für eine Anbindung an Softwarelösungen konzipiert, die eine sichere Aggregation ermöglichen. Die Wahl des Systems zur Aggregation erfolgt durch den Pharmahersteller selbst und Romaco Promatic konfiguriert den Pak 130 dann entsprechend. Nach der Serialisierung der Sekundärverpackungen übernimmt der Pak 130 die Aggregation bei der Verpackung der Faltschachteln in Versandkartons. Damit wird der Originalitätsnachweis sowohl für die Sekundär- als auch die Tertiärverpackungen erbracht. Die Track & Trace-Maßnahmen sollen das Eindringen von gefälschten Medikamenten in die legale Lieferkette verhindern. Als integrierte Lösung zur Fälschungssicherheit aus einer Hand bietet Romaco den Sammelpacker Promatic Pak 130 in Linie mit der vorgeschalteten Track & Trace-Plattform Promatic PTT an.

Beim Promatic Pak 130 sind die Arbeitsschritte Gruppierung, Stapelung, Aggregation und Einschieben der Faltschachteln in die Versandkartons voll automatisiert. Der halbautomatische Sammelpacker erzielt eine maximale Ausbringung von bis zu fünf Versandkartons pro Minute. Das Verschließen der Kartons mit Klebeband kann auf Anfrage ebenfalls automatisiert werden. Der Promatic Pak 130 überzeugt mit einer sehr kleinen Stellfläche, ist kompakt im Aufbau, schnell zu rüsten und einfach zu reinigen. Des Weiteren ist die Technologie sehr kostengünstig in der Anschaffung und im Unterhalt. Damit ist der Pak 130 von Promatic die ideale Endverpackungslösung für zahlreiche Linienkonfigurationen.

Mit seiner Expertise in Sachen Track & Trace sowohl für Sekundär- als auch Tertiärverpackungen unterstützt Romaco Promatic die Hersteller bei der Erfüllung der neuesten Pharmastandards zur Fälschungssicherheit. In der Europäischen Union gilt seit dem 9. Februar 2019 die EU-Verordnung 2016/161, mit der die Kennzeichnung von Sekundärverpackungen für verschreibungspflichtige Humanarzneimittel geregelt wird. Die Aggregation der Tertiärverpackung ist in der Türkei bereits gesetzlich vorgeschrieben, in Ländern wie Russland oder Brasilien wird sie in den nächsten Jahren verbindlich.

Romaco auf der FachPack 2019: Halle 3A, Stand 529
stats