Aldi ruft Käse zurück
Grund: „Defekt an Verpackungsmaschine“

15.10.2020 Auf Anfrage von verpackungswirtschaft.de antwortet der Aldi-Lieferant F.D.E. Div. Savencia F&D Dtl. GmbH, nach eigenen Angaben „deutscher Marktführer für Käsespezialitäten aus Frankreich“, mit Sitz in Wiesbaden.

Warenrückruf bei Aldi: "Dieser Artikel sollte nicht mehr verzehrt werden."
© Foto: Aldi Süd
Warenrückruf bei Aldi: "Dieser Artikel sollte nicht mehr verzehrt werden."

Es geht um sämtliche Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 16. Dezember 2020: Wenn die beiden großen Discount-Einzelhandelsketten Aldi Nord und Aldi Süd zeitgleich einen Produktrückruf starten, ist die Lage ernst.

Im aktuellen Fall geht es um französischen Schnittkäse aus dem Hause F.D.E. Div. Savencia F&D Dtl. GmbH. „Der Lieferant (…) hat uns informiert, dass er im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes den französischen Schnittkäse mit allen oben genannten Sorten zurückruft. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich im Einzelfall Metallfremdkörper im Produkt befinden. Der o.g. Artikel sollte daher nicht mehr verzehrt werden. Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes haben wir den o.g. Artikel unverzüglich aus dem Handel genommen“, heißt es seitens Aldi Süd.

Doch was ist da genau passiert?

Sigrun Damm, Direktorin Corporate Communications bei Savencia, erklärt auf Nachfrage:

„Es stimmt, dass wir einen vorsorglichen Rückruf für die genannten Produkte durchführen, da es einen technischen Defekt an einer Verpackungsmaschine in unserem französischen Herstellerwerk in Busseau gab. Das defekte Werkzeug an der Maschine wurde umgehend getauscht und die Kontrollen nochmals deutlich intensiviert, speziell an diesem Teil der Maschine.“

Weiter heißt es: „Es handelt sich nur um den französischen Schnittkäse der genannten Mindesthaltbarkeitsdaten. Andere Produkte der Marken Coq de France und Roi de Trèfle sind von diesem Rückruf nicht betroffen. Die zuständigen Behörden und Aldi wurden bereits informiert, und die betroffenen Produkte wurden aus dem Verkauf genommen. Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte haben für uns höchste Priorität: Wir bedauern ausdrücklich die entstandenen Unannehmlichkeiten.“


stats