Windmöller & Hölscher
Wie W&H auf die Corona-Pandemie reagiert

23.03.2020 Das Corona-Virus breitet sich weltweit aus. Als internationales Unternehmen bemüht sich Windmöller & Hölscher, seinen Kunden und Mitarbeiter mit zahlreichen Vorsorgemaßnahmen so gut wie möglich zu schützen. Zusätzlich wurden kurzfristig die digitalen Serviceangebote erweitert, um den Kunden in dieser schwierigen Situation zur Seite zu stehen.

© Foto: Windmöller & Hölscher
W&H hat bereits Ende Februar eine Task Force zur Corona-Prävention eingerichtet. An allen Standorten gelten bereits seit Zunahme der Ausbreitung des Virus umfassende Vorsorgemaßnahmen. Diese reichen von neuen Werkzeugen für digitale Meetings über Vermeidung von Reisen und verstärkte Hygienehinweise bis zum Führen von Kontaktprotokollen.

Service

Bei vermehrten Reiserestriktionen bieten digitale Service-Werkzeuge von W&H eine effiziente Möglichkeit, auf die Expertise der Service-Techniker zurückzugreifen. Oberstes Ziel ist es, den Kunden auch in dieser besonderen Ausnahmesituation weiter produktionsfähig zu halten. Dafür haben wurden die Kapazitäten im Informations- und Diagnosezentrum erhöht. Zusätzlich bieten W&H als besonderen Service Visual Assistance übergangsweise für alle Remote-Service Kunden kostenfrei an. Serviceeinsätze zur Montage und Inbetriebnahme neuer Maschinen koordinieren W&H in enger Abstimmung mit den entsprechenden Kunden.

Ersatzteilversand

Produktionsfähigkeit der Kunden hat für W&H oberste Priorität. Die Ersatzteilabteilung ist einsatzbereit. 85% der Original-Ersatzteile sind ab Lager verfügbar. Aufgrund geschlossener Grenzen und längerer Wartezeiten koordinieren W&H mit ihren Kunden im Einzelfall, auf welchem Weg bestellte Ersatzteile sie am schnellsten erreichen.

Produktion und Lieferkette

Die Produktionen von W&H in Lengerich und Prostejov arbeiten unter Berücksichtigung der Vorsorgemaßnahmen im normalen Umfang weiter. Der Einkauf von W&H evaluiert derzeit die weltweiten Lieferketten, um gegebenenfalls Lieferengpässe rechtzeitig identifizieren zu können. Aktuell sind alle Lieferketten für W&H noch funktionsfähig.

Absage von Messen/ Hausmesse

W&H hat die Teilnahme an Messen vorerst abgesagt. Die Entscheidung der Messe Düsseldorf, die Leitmessen Interpack und Drupa abzusagen, unterstützen wir absolut. Auch unsere Hausmesse EXPO im Rahmen der Drupa wird auf 2021 verschoben.
stats