Personalie bei Kautex Maschinenbau
Thomas Hartkämper ist neuer CEO

05.02.2020 Thomas Hartkämper hat zum 1. Februar 2020 den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei Kautex Maschinenbau übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Olaf Weiland an, der die Entwicklung des Bonner Unternehmens seit 2005 maßgeblich geprägt hat. Hartkämper ist künftig für die Bereiche Operations, Forschung und Entwicklung sowie Digitalisierung verantwortlich. Weiland, der selbst auch Anteilseigner von Kautex Maschinenbau ist, wechselt in den Beirat, das Kontrollorgan des Unternehmens.

Thomas Hartkämper (rechts im Bild) tritt als neuer CEO die Nachfolge von Dr. Olaf Weiland (links) an.
© Foto: Kautex Maschinenbau
Thomas Hartkämper (rechts im Bild) tritt als neuer CEO die Nachfolge von Dr. Olaf Weiland (links) an.
Im Oktober 2019 hatte Weiland Thomas Hartkämper als Wunschkandidaten für seine Nachfolge in das Unternehmen geholt und ihm zunächst die Verantwortung für den Bereich Operations übertragen. Ein entsprechendes Nachfolgekonzept hatte der bisherige CEO in Abstimmung mit der gesamten Geschäftsleitung bereits vor vier Jahren gestartet. Sein 50-jähriger Nachfolger gilt als Experte für Change Management und Organisationsentwicklung. Hartkämper steht für zukunftsorientiertes, unternehmerisches Handeln und die konsequente Ausrichtung auf die Erfordernisse der Kunden. Zuvor war er lange Jahre im Management verschiedener international operierender Unternehmen im Maschinenbau und in der Anlagentechnik tätig. Er verfügt zudem über umfangreiche Erfahrungen aus der Kunststoffbranche.

Weiland selbst zieht sich aus Altersgründen aus dem operativen Geschäft zurück. Er wird die Entwicklung des Unternehmens, das er über 15 Jahre gesteuert hat, künftig als Mitglied des Beirats begleiten. Unter seiner Führung verzeichnete Kautex Maschinenbau ein massives Umsatzwachstum. Mit sicherem Gespür für künftige Marktentwicklungen und strategischem Geschick trieb Weiland frühzeitig die Internationalisierung und den Umbau vom Automotive- zum Packaging-fokussierten Unternehmen voran. So sieht es auch Managing Partner Andreas Lichtenauer und hebt „vor allem das gegenseitige Vertrauen in der 15-jährigen Zusammenarbeit“ und die „Kontinuität und Fairness gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Partnern“ als Schlüssel für den Erfolg hervor. „Weiland hat nicht nur ein steiles Wachstum über viele Jahre ermöglicht. Dass wir vor zwei Jahren die Private-Equity-Phase beendet haben und heute einem Mehrheitsgesellschafter gehören, der als Familienunternehmer langfristig in Kautex investiert, das haben wir vor allem Olaf Weiland zu verdanken. Außerdem hat er seine eigene Nachfolge aktiv und im besten Sinne für Kautex gestaltet“, so Lichtenauer weiter. Heute ist Kautex weltweit einer der führenden Hersteller von Extrusionsblasformmaschinen mit Produktionsstandorten in Deutschland und China sowie zahlreichen internationalen Niederlassungen.

stats