Memjet
Strategische Partnerschaft

05.12.2018 Das Unternehmen gibt bekannt, dass MGI Digital Technology, Hersteller von Digitaldruckmaschinen und Veredelungslösungen, die Duralink-Drucktechnologie von Memjet in seine Inkjetdruck- und Veredelungsmaschine Alphajet für das B1-Format integriert hat.

© Foto: Memjet
Damit ist sie die erste Bogendruckmaschine für Breiten von 1 m und mehr, die mit Druckköpfen, Tinten und Modulen der Duralink-Reihe für den Inkjetdruck ausgestattet ist. Zugleich handelt es sich um das erste Fünffarbdigitaldrucksystem, in das Inline-Veredelungseinheiten für zwei- und dreidimensionale UV-Struktureffekte und variable Folienprägungen integriert sind.

Eine neue strategische Partnerschaft

„Die Alphajet-Lösung kommt zu einer Zeit auf den Markt, in der die Druckbranche eine hohe Nachfrage nach Inline-Möglichkeiten für den Digitaldruck, die Druckveredelung und die Weiterverarbeitung erfährt“, erklärt Eric Owen, Geschäftsführer von Memjet. „MGI hat dies als Chance gesehen und anhand des modularen Aufbaus der Duralink-Technologie – und ihrer extrem hohen Geschwindigkeit, der Auflösung von 1600 x 1600 dpi und den wirtschaftlichen Kosten – eine Lösung entwickelt, die die Branche verändern wird. Diese Partnerschaft ist nicht nur für MGI und Memjet wegweisend sondern auch für die gesamte Druckindustrie.“

Michael Abergel, Geschäftsführer von MGI, fügt hinzu: „Memjet hat mit der Konstruktionsweise und den Tintenmodulen von Duralink eine Kerntechnologie auf hohem Niveau entwickelt. Ihr Teamgeist und ihr technischer Support bei der Integration in die Alphajet-Lösung haben uns geholfen, im Handumdrehen funktionale Verbesserungen zu erzielen, die wir in dieser Form noch nicht erlebt hatten. Die Alphajet-Anlage wurde mit dem Ziel konzipiert, neue Produktivitätsmaßstäbe für Druck, Verpackung und Finishing zu setzen. Für die Umsetzung dieser wichtigen Entwicklung haben wir in Memjet den idealen Geschäftspartner gefunden. Sie verstehen den Innovationsgeist, der MGI antreibt.“

„All-in-One“-Gerät für den Druck- und Verpackungsmarkt

In der Alphajet-Anlage sind bisher getrennt voneinander ablaufende Produktionsschritte wie Vorbehandlung mit Primern, das Drucken und die Veredelung in einem Gerät integriert. Dadurch ist eine einzige, durchgängige „All-in-One“-Industriedruckfabrik für die vollständige Auftragsbearbeitung entstanden.

‏In der Alphajet kommen die Tinten, Module und Druckköpfe der Duralink-Reihe von Memjet für CMYK-Drucke mit einer Auflösung von 1600 dpi zum Einsatz. Durch die UV-Inkjettechnologie können mit der Farbe Weiß sowie dem Klarlack laut Unternehmen Druck- und Veredelungsergebnisse erzielt werden, die Ihresgleichen im Digitaldruck suchen. Das Hochgeschwindigkeitsverfahren des Tintenauftrags ermöglicht der Alphajet sowohl das Bedrucken als auch das Veredeln von Wellpappe, Papier, Kunststoff und synthetischen Substraten bei einem Durchsatz von 1.800 B1-Bogen (70,7 x 100 cm) pro Stunde.

„Die Partnerschaft mit MGI ist die jüngste in einer Reihe von Kooperationen, die Memjet in den vergangenen Monaten bekannt gegeben hat“, kommentiert Owen. „Wir sehen dem Jahr 2019 und der Bekanntgabe weiterer Duralink-Entwicklungen mit Spannung entgehen.“
stats