Marbach
Werkzeuge jenseits der Verpackungsindustrie

15.01.2020 Der Heilbronner Stanzformenhersteller Marbach ist bekannt dafür, dass er Werkzeuge zur Herstellung von Verpackungen produziert. Was weniger bekannt ist: Marbach bietet darüber hinaus präzise Werkzeuge für vielfältige technische Anforderungen an.

Drahterodiertes Werkzeug
© Foto: Marbach
Drahterodiertes Werkzeug
Vertriebsleiter Michael Kiesel: „Wir machen nicht nur Stanzformen für Verpackungen, sondern auch für Spezialanwendungen in den verschiedensten Bereichen. Hierfür haben wir ein eigenes Vertriebs-, CAD-, und Produktionsteam, das auf alle Werkzeuge, mit denen keine Verpackungen produziert werden, spezialisiert ist.“

Zu den Sonderlösungen von Marbach gehören Werkzeuge zum Stanzen von Sensoren, Schaumstoff, Autoinnenverkleidungen, Wirkstoffpflastern, OP-Zubehör, Tablettenblistern, Tiefziehteilen, Wabenmaterialien, Filtern, Puzzlen und Kunststoff – und noch vieles mehr. Somit zählt neben der Verpackungsindustrie auch die Automobilindustrie, die Pharmaindustrie, die Kunststoffindustrie, der Modellbau, die Spieleindustrie sowie der
Akzidenzdruck zum Kundenkreis von Marbach.

Die Lösungen sind hier vielfältig wie die Zielgruppen. Zum Stanzen der jeweiligen Endprodukte werden drahterodierte Werkzeuge, Vollstahlwerkzeuge sowie Schneidelemente, Stanzbleche und gebogener Bandstahl eingesetzt. Ebenso Werkzeuge mit hohem Stahl, beheizbare Werkzeuge als auch Absaugewerkzeuge. Auch Bandstahlwerkzeuge zur Trennung von einzelnen Bechern beim Thermoformprozess liefert Marbach an seine Kunden.

Bei Marbach kann eine Technik-Broschüre angefordert werden, in der der Leser einen Überblick über die technischen Speziallösungen des Herstellers erhält.
stats