Marbach
Digitaler Zonenausgleich für Wellpappe

05.03.2018 Ab sofort ist der digitale Zonenausgleich unter dem Namen DZL|foil auch für große Stanzmaschinen ab dem 7er Format, wie sie zum Stanzen von Wellpappe eingesetzt werden, erhältlich.

In der Praxis: der digitale Zonenausgleich "DZL|foil" ist auch für große Stanzmaschinen ab dem 7er Format, wie sie zum Stanzen von Wellpappe eingesetzt werden
© Foto: Karl Marbach GmbH & Co. KG
In der Praxis: der digitale Zonenausgleich "DZL|foil" ist auch für große Stanzmaschinen ab dem 7er Format, wie sie zum Stanzen von Wellpappe eingesetzt werden
Marbach hat erstmalig 2016 seinen digitalen Zonenausgleich vorgestellt. Fast 200 Stanzmaschinen wurden seit dem Verkaufsstart mit solch einer modifizierten Abdeckplatte für den Zurichtebogen ausgestattet. Jetzt gibt es diese Innovation auch für Wellpappe. Denn bislang konnte Marbach seine Neuentwicklung nur für kleinere Stanzmaschinenformate, wie sie in der Faltschachtelindustrie eingesetzt werden, anbieten.

Angepasste Technologie

Bei der herkömmlichen Lösung für kleinformatige Maschinen wird die Abdeckplatte für den Zurichtebogen einfach durch den digitalen Zonenausgleich ersetzt. Das ist bei großformatigen Wellpappemaschinen nicht möglich. Denn hier ist die Abdeckplatte nicht lose, sondern fest mit der Maschine verbunden und kann deshalb nicht einfach ausgetauscht
werden. Aus diesem Grund hat Marbach seine Entwicklung auf die maschinellen Gegebenheiten bei großformatigen Wellpappemaschinen angepasst. Marbach-Entwickler Ingo Graham: „Der digitale Zonenausgleich für den Bereich Wellpappe sieht etwas anders aus als die herkömmliche Lösung. Die Vorteile sind aber dieselben wie bei einem digitalen Zonenausgleich für kleinformatige Stanzmaschinen.“

Ohne Einsatz eines digitalen Zonenausgleichs ist es bei der Einrichtung eines Auftrages notwendig, u.a. abgenutzte Zonen durch Zurichtepapier auszufüllen. Dieser Aufwand entsteht bei jedem einzelnen Auftrag. Mit dem digitalen Zonenausgleich ist der Ablauf deutlich effizienter. Die Zonenzurichtung muss nicht auftragsbezogen, sondern nur einmalig durchgeführt werden und hält dann für mehrere Monate. Eine deutliche Zeitersparnis für den Anwender.

Funktionsweise des digitalen Zonenausgleichs

Graham: „Der große Vorteil für unsere Kunden ist, dass sie schnell und einfach selbst nach einem standardisierten Verfahren einen Abdruck ihrer Maschine erstellen können.“ Mit diesem Abdruck erstellt Marbach einen speziellen Zonenausgleich. Der Anwender erhält diesen, legt sie in seine Stanzmaschine ein und kann sofort mit der Produktion beginnen. Da er maschinelle Höhentoleranzen ausgleicht, entfällt die Flächenzurichtung für jedes einzelne Werkzeug. Und die Performance bei der Verpackungsmittelproduktion steigt.
stats