UCIMA
Italien: Verpackungsmaschinenmarkt wächst

05.07.2019 Der Umsatz der Verpackungsmaschinenhersteller wächst weiter um 9,4% auf 7,85 Milliarden Euro. Das starke Wachstum sowohl in Italien als auch in den internationalen Märkten bestätigt die weltweit führende Position der italienischen Industrie.

© Foto: UCIMA

Die italienische Verpackungsmaschinenindustrie hat ihre Position als einer der dynamischsten italienischen Fertigungssektoren bestätigt. Gemessen am Anteil an den gesamten Investitionsgüterexporten liegt die Branche an erster Stelle (24,4%) und besteht aus 631 Unternehmen, die sich hauptsächlich an der Via Emilia, der Straße, die von Mailand nach Rimini führt, befinden, sowie weiteren Produktionsstandorten in den Regionen Piemont, Venetien und Toskana. Der Sektor steht technologisch und marktanteilsmäßig im Wettbewerb um die globale Führung mit Deutschland und macht ein Viertel der weltweiten Maschinenexporte aus.

Die Branche wächst stetig und schließt 2018 mit einem Gesamtumsatz von 7,85 Milliarden Euro ab, 9,4% mehr als im Vorjahr. Das Wachstum ist sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Markt nach wie vor stark. Der Inlandsumsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 10,7% auf 1,6 Mrd. Euro, während der Export 6,2 Mrd. Euro betrug, ein Plus von 9%.

Ergebnisse auf internationalen Märkten

Die Europäische Union blieb mit einem Anteil von 38,1% am Gesamtumsatz (2,05 Mrd. EUR) der wichtigste Markt. Vier der größten Märkte der italienischen Hersteller befinden sich in der EU: Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien. Asien lag mit einem Wert von 1,024 Milliarden Euro (8% weniger als 2017) und einem Anteil von 19% am Umsatz an zweiter Stelle. Die größten Märkte in Asien waren China (Platz 8 insgesamt), Japan (Platz 11), Indien (Platz 16) und Indonesien (Platz 19).

Der wichtige nordamerikanische Markt belegte mit 741,3 Mio. Euro (13,8%) und 25% Wachstum gegenüber dem Vorjahr den dritten Platz. Dieses Ergebnis wurde von der hervorragenden Leistung in den Vereinigten Staaten getragen, die um 31% auf 676,4 Mio. EUR anstiegen und mehr als 90% der gesamten Exporte in die Region absorbierten.

Es folgten Mittel- und Südamerika (552,7 Mio. EUR; 10,3%) mit Mexiko und Brasilien als Hauptmärkten, Europa außerhalb der EU (518,6 Mio. EUR; 9,6%) mit Platz 7 der Russischen Föderation sowie Afrika und Ozeanien (492,1 Mio. EUR; 9,1%).

Kundenbranchen

Betrachtet man die Aufteilung des Umsatzes auf die verschiedenen Kundensektoren, so konnte das Nahrungs- und Genussmittelgewerbe seine dominante Stellung im Jahr 2018 mit einem Anteil von 55,3% am Gesamtumsatz behaupten. Lebensmittel waren 2018 mit 29,2% des Gesamtumsatzes (2,293 Mrd. EUR) und einem Exportanteil von 72% der größte Kundensektor.

An zweiter Stelle lag der Getränkebereich mit 26,1% des Gesamtumsatzes und der Exportanteil von 82% des Segmentumsatzes.

Es folgte das Segment "Sonstiges" mit 1,584 Milliarden Euro (20,1% des Gesamtvolumens) und einem Exportanteil von 86%, dann der Bereich Pharmamaschinen mit 1,36 Milliarden Euro (17,3% des Gesamtvolumens) und einem Exportanteil von 79%, wobei die internationalen Märkte die größten Zuwächse verzeichneten.

Am Ende der Rangliste lagen die Segmente Chemie und Kosmetik mit Umsätzen von 291 bzw. 284 Millionen Euro und mit jeweils 75% unter den niedrigsten Exportanteilen.

Was die Aufteilung des Umsatzes nach italienischen Inlandsverkäufen und Exporten für jeden Kundensektor betrifft, so blieb Lebensmittel das Segment mit dem größten Anteil am Inlandsumsatz, während andere den größten Exportanteil hatten.

Prognosen 2019

"Angesichts der Verlangsamung der Auftragsakquisition im ersten Quartal des Jahres sind wir sehr vorsichtig, wenn es darum geht, Prognosen für das laufende Jahr zu machen. Die Märkte sind volatil und die geopolitische Situation verändert sich in vielen Ländern kontinuierlich", sagte Enrico Aureli, Präsident von Ucima.

"Aber angesichts der Erholung der Auftragsakquisition im zweiten Quartal gehen wir davon aus, dass wir das ausgezeichnete Geschäftsniveau des Vorjahres halten oder leicht verbessern werden."

 

stats