Meraxis auf der K 2019
One-Stop-Shop Lösung

05.11.2019 Erfolgreicher erster Branchenauftritt der Schweizer Handelsgruppe Meraxis auf der K 2019: Der Polymer-Distributor stellte nicht nur seine One-Stop-Shop Lösung vor, sondern präsentierte auch die Prototypen seiner neuen digitalen Services für vernetzte Wertschöpfungs- und Lieferketten.

Intensiver Austausch am Meraxis-Stand
© Foto: Meraxis
Intensiver Austausch am Meraxis-Stand
„Von Anfang an setzt Meraxis auch auf die Entwicklung digitaler Service-Angebote für unsere Kunden und Partner“, sagt Dr. Stefan Girschik, CEO von Meraxis. „Auf der K Messe haben wir unsere Prototypen erstmals präsentiert und die Resonanz war durchweg positiv.“ Meraxis hat das Innovations Ecosystem „Meraxis Elevator“ ins Leben gerufen, um seine digitalen Services gezielt voranzutreiben. Weiterentwickelt werden diese in Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Partnern, wie dem INC Invention Center der RWTH Aachen.

Erste Ergebnisse der Kooperation sind das neue „Meraxis Customer Portal“ sowie ein „Vendor Managed Inventory Service“ zur Automatisierung von Bestellungen und Verträgen. „Der Kunde erhält einen 360 Grad Blick auf seine Bestellungen, Verträge und Lieferungen“, so Michael Grysczyk, Verantwortlicher für den Meraxis Elevator. „Indem wir Bestellprozesse vereinfachen und automatisieren, können Kunden ihre Bestände optimieren und ihre Prozess- und Logistikkosten senken.“ Beide Lösungen werden im ersten Halbjahr 2020 mit Pilotkunden weiterentwickelt und anschließend ausgerollt.

Potenzial von recyclebaren Polymeren

Ein weiterer Schwerpunkt für Meraxis und die Besucher am Stand war das Thema „Recycling“: Unter anderem gab das Unternehmen auf der K Messe die Zusammenarbeit mit dem Recycler CPE bekannt. „Wir wollen künftig den Zugang zu hochwertigen Regranulaten und Recompounds erleichtern und Rezyklat-Werkstoffe für jedes denkbare Einsatzfeld bieten“, so Elmar Schröter, seit Anfang Oktober Executive Director Recycling Materials, Compounds & New Business Development bei Meraxis. „Die Gespräche mit Kunden, Partnern und Lieferanten haben gezeigt, wie viel bislang ungenutztes Potenzial in recycelbaren Polymeren liegt. Alle Seiten wollen den Einsatz von Rezyklaten in der Kunststoff-Produktion verstärken. Das ist eine ganz neue Dynamik.“

Moderatorin Désirée Duray diskutierte im Rahmen des Messe-Programms „Meraxis TV“ mit Branchenkennern und Partnern über die Trendthemen der Kunststoff-Branche. Dabei machte der Schweizer Rundumversorger deutlich, dass er die gesamte Wertschöpfungskette im Blick hat. „One-Stop-Shop bedeutet für uns, fortlaufend nachhaltige, polymerbasierte Lösungen gemeinsam mit unseren Kunden zu entwickeln“, sagt Girschik. Auch die Automotive-Branche soll von diesem Ansatz profitieren und war einer der zentralen Programmpunkte bei Meraxis-TV. Diese stehe aktuell vor enormen Herausforderungen, von der sinkenden Nachfrage in Europa über die Elektro-Mobilität bis hin zum autonomen Fahren, so Girschik weiter: „Als Rundumversorger wollen wir unsere Automotive-Kunden in dieser Phase unterstützen, durch effiziente Logistikkonzepte, einen sicheren Zugang zu globalen Rohstoffen und jahrelange Erfahrung im Engineering.“
stats