Cirplus
Kunststoff-Institut Lüdenscheid neuer Pilotpartner

27.02.2020 Bei Cirplus sind die wichtigsten Schritte in der Handelstransaktion nun digital verfügbar: Darunter die Echtzeitsuche von verfügbaren Produkten und Materialgesuchen, direkter Kontakt zum Lieferanten oder Kunden sowie das Erstellen von eigenen Produktangeboten und Materialanfragen. Außerdem verfügbar sind ein eigens entwickeltes Kommunikationstool zur Vereinfachung des Datenaustausches sowie die Anbindung an Kunststoffprüflaboratorien und Beratungsdienstleistungen zur verbesserten Nachverfolgung des Materials (Track & Trace).

© Foto: Cirplus
Einfach auf Cirplus.com kostenlos registrieren und eigenhändig loslegen. So können Kunststoff-Verarbeiter, Recycler und Entsorger noch leichter und schneller miteinander in Kontakt treten und erfolgreich Transaktionen für Spot- und Kontraktmengen durchführen. Die Plattform ist für den Handel von Rezyklaten und Rohstoffen aus den Stoffströmen Post-Industrial und Post-Consumer ausgelegt. Digitale Kreislaufwirtschaft – ganz konkret und zu 100 Prozent unabhängig.

Kunststoffinstitut Lüdenscheid wird Pilotpartner

Die KIMW Prüf- und Analyse GmbH (KIMW-P) des Kunststoffinstituts Lüdenscheid wird neuer Pilotpartner und Teil des technischen Beirats. KIMW-P ist ein etablierter Spezialist mit langjähriger Erfahrung, wenn es um die Prüfung und Analyse von Kunststoffen und Beschichtungen geht – dank eines modern ausgestattetem Prüflabors mit über 150 Prüfeinrichtungen. Seit 1988 ist das Kunststoffinstitut Lüdenscheid Experte bei den Themen Auswahl, Entwicklung sowie Optimierung und Umsetzung im gesamten Bereich der Kunststofftechnik und gilt mittlerweile als einer der erfahrensten Anbieter in diesem Sektor.

„Die Notwendigkeit für nachhaltiges Handeln ist in der heutigen Zeit allen bewusst und wird den Markt hinsichtlich des Einsatzes recycelter Kunststoffe in den nächsten Jahren stark verändern“, sagt Dipl.-Ing. Jörg Günther, Geschäftsführer KIMW Prüf- und Analysetechnik GmbH. „Wir freuen uns, mit Cirplus den perfekten Partner gefunden zu haben, um den neuen Ansprüchen gerecht werden und gleichzeitig unsere eigene Digitalisierung weiter vorantreiben zu können.“

Digitale & technische Kunststoffexpertise

Mit Beitritt des Kunststoffinstituts Lüdenscheid zum Pilotprogramm konstituiert sich ebenfalls der technische Beirat von Cirplus. Er erhält dabei tatkräftige Unterstützung von Dr. Jan-Georg Rosenboom und Dr. Uwe Zander.
Dr. Jan-Georg Rosenboom, promovierter Chemieingenieur an der ETH Zürich, hat unter anderem am MIT und der Harvard Universität zum Thema Biopolymere geforscht. Er berät Kunststoffverarbeiter und Markenartikler bei der Optimierung der industriellen Herstellung von nachhaltigem Kunststoffprodukten sowie der Recyclingfähigkeit unter besonderer Berücksichtigung umfassender Ökobilanzen.

Dr. Uwe Zander promovierte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Fachbereich Chemie. Er baute in unterschiedlichen Positionen bei Kunststoff-Unternehmen für den deutschen, europäischen und weltweiten Markt in über 35 Jahren fundierte Branchen- und Rohstoffkenntnisse auf. Sein Beratungsschwerpunkt liegt auf der Herstellung hochwertiger Compounds auf Basis von Recyclingkunststoffen.

Künftig werden damit über Cirplus Beratungsleistungen rund um die Optimierung von Recyclingprozessen sowie den Einsatz von Rezyklaten angeboten. Beratung und Einkauf aus einer Hand.

Neuer Vertriebsleiter: Florian Hüter – vormals Wela-Plast

Das Cirplus-Team hat sich zudem mit Florian Hüter als neuen Vertriebsleiter verstärkt. Zuvor fungierte er 3 Jahre als Business Development Manager beim niedersächsischen Rohstoffproduzenten Wela-Plast und zuvor bei Franz Henke (Substitution von Bio-Kunststoffen) und Mauser UK/Daniels Healthcare (Einsatz von Regranulaten in medizinischen Entsorgungsbehältnissen) tätig.

„Das Jahr hätte nicht besser starten können! Wir freuen uns über die Verstärkung im Team pünktlich zum digitalen Start“, sagt Gründer Schiller (35). „Die technische und digitale Expertise von Cirplus ergänzen sich optimal für den weiteren Ausbau unserer Handelsplattform. Mit unserem Team, Produkt und der Bewegung im Markt kommen wir unserer Vision eines vollständig geschlossenen Kunststoffkreislaufes einen großen Schritt näher – damit der Wertstoff Kunststoff nicht mehr achtlos in der Umwelt landet und wir Unternehmen der Kunststoff- und Recyclingindustrie so ein effizienteres, digitales Wirtschaften ermöglichen!“
stats