20 Jahre Petcycle
Kreislaufwirtschaft für Einwegflaschen

02.12.2019 Einer der Pioniere der Kreislaufwirtschaft für PET-Flaschen, die Petcycle GmbH, Bad Neuenahr-Ahrweiler, feiert sein zwanzigjähriges Bestehen. Mit einem Mehrweg-Poolkastensystem brachte das Unternehmen 1999 einen geschlossenen Stoffkreislauf für PET-Einwegflaschen auf den deutschen Markt. Mittlerweile nutzen rund 60 mittelständische Getränkehersteller das nachhaltige Kreislaufsystem. Mit über 1,2 Mrd. Flaschen und einem Marktanteil von rund 8 Prozent spielt Petcycle eine wichtige Rolle im Getränkemarkt.

© Foto: Petcycle
Von Anfang an auf Nachhaltigkeit und Wiederverwendung des Wertstoffs PET ausgelegt, sorgen die bepfandeten Mehrwegkästen seit 20 Jahren für eine nahezu vollständige Rückführung der leeren Einwegflaschen. Mit einer Recyclingquote von über 99 Prozent und dem Einsatz von aktuell über 60 Prozent Rezyklat in jeder Einwegflasche hat das System von Petcycle Vorbildcharakter für die sich vielerorts erst entwickelnde Kreislaufwirtschaft.

Innerhalb des Recycling-Prozesses wird der gesamte Rücklauf zu 100 Prozent recycelt und in PET-Flaschen oder anderen PET-Produkten wiederverwertet.  Entsprechend erfolgt keine Entsorgung in die Umwelt, kein Export und keine thermische Verwertung. Dafür ist der Wertstoff PET zu kostbar. Die Umweltfreundlichkeit von Glas-Mehrwegflaschen haben die Flaschen von Petcycle aufgrund des hohen Rezyklatanteils und dem geringen Gewicht schon seit einigen Jahren erreicht. Beide Getränkeverpackungen gelten bei Experten als gleichermaßen klimafreundlich.

Vollständig recyclebar

„Das Flaschenmaterial abfällig unter dem Sammelbegriff „Plastik“ zu bezeichnen, wird dem wertvollen PET als Rohstoff bei Weitem nicht gerecht.“, erklärt Hans Baxmeier, Geschäftsführer Petcycle. „In unserem Stoffkreislauf gibt es nur Flaschen aus reinem PET ohne Zusatz von sonstigen Kunststoffen. Daher ist das PET-Material immer wieder vollständig recycelbar – zur Herstellung einer neuen Getränkeflasche.“

Dies bestätigt auch Thomas Fritz, geschäftsführender Gesellschafter von Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH, einem der über 60 abfüllenden Unternehmen im Petcycle-Verbund. „Wir müssen den Leuten erklären, dass Petcycle nicht nur Einweg ist, sondern einen geschlossenen Wertstoffkreislauf darstellt. Unser Recyclinganteil liegt bei 100 Prozent und die neuen Flaschen bestehen zu 75 Prozent aus recycelten Petcycle-Flaschen“.

Geringes Gewicht und gute Ökobilanz

Seit 20 Jahren füllen die Getränkehersteller mit über 150 Getränkemarken erfolgreich eine große Produktvielfalt an alkoholfreien Getränken wie Mineralwasser, Cola, Limonaden, Schorlen und aromatisierte Getränke in Petcycle-Flaschen ab. Die Innovationskraft der mittelständischen Getränkeabfüller und die regionalen Getränkemarken werden durch die Verwendung von Einwegflaschen in Mehrwegkästen effektiv gestärkt.

Verbraucher schätzen das geringe Gewicht, die sichere Lagerung im Mehrwegkasten und die hohen Hygienestandards der Flaschen. Der geschlossene Stoffkreislauf und die gute Ökobilanz erfüllen zudem den immer wichtigeren Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit.
stats