Rossmann zu Abfüllstationen
„Reinigungsmittel stärker als Körperpflegeprodukte“

25.08.2020 Mitte August wurde es publik: Nivea und dm bieten ihren Kunden/-innen in drei dm-Märkten ab sofort die Möglichkeit, die Pflegeduschen Nivea Creme Soft und Nivea Creme Sensitive selbst nachzufüllen.

Rossmann kooperiert mit Henkel in Tschechien.
© Foto: imago images / Jan Huebner
Rossmann kooperiert mit Henkel in Tschechien.

Im Rahmen des neu gestarteten Projekts stellt Beiersdorf exklusiv entwickelte Nachfüllstationen in den teilnehmenden Märkten auf. Dort können die dm-Kunden/-innen leere Flaschen der Nivea-Pflegeduschen bis zu drei Mal auffüllen und an der Kasse bezahlen.

Auf Anfrage von verpackungswirtschaft.de äußert sich nun dm-Mitbewerber Rossmann – und welche Erfahrungen die große Drogeriemarktkette mit Sitz im niedersächsischen Burgwedel diesbezüglich bereits sammeln konnte:

„Gemeinsam mit Henkel testen wir seit November 2019 Abfüllstationen in 10 Rossmann-Filialen in Tschechien. Unsere Kunden können flüssige Wasch- und Reinigungsmittel sowie flüssige Körperpflegeprodukte abfüllen. Mit dem Test prüfen wir vor allem das Handling der Nachfüllstationen – läuft die Anlage technisch einwandfrei, wie gestaltet sich das Nachfüllen und Reinigen in der Praxis und wie ist die Resonanz der Kunden.

Der Test wird von unseren Kunden in Tschechien sehr positiv angenommen. Er zeigt auch, dass das Selbstabfüllen von Reinigungsmitteln stärker wahrgenommen wird als das Abfüllen von Körperpflegeprodukten.“


stats