Online-Portal Activate
Reclay erweitert Service

28.01.2016

© Foto: Reclay Group
Jeder, der in Deutschland Verpackungen in Verkehr bringt, ist gesetzlich verpflichtet, für deren Rücknahme und Entsorgung aufzukommen. Das Online-Portal activate − by Reclay bietet Herstellern und Importeuren bereits seit einem Jahr eine einfache und schnelle Möglichkeit, sowohl ihre Verkaufs- als auch Transportverpackungen zu lizenzieren. Ab sofort steht der Service auch Unternehmen aus allen EU-Mitgliedstaaten zur Verfügung, die verpackte Waren in Deutschland in Verkehr bringen. Genauso wie für inländische Händler oder Unternehmen bietet activate eine effiziente Lösung, um in nur wenigen Schritten den Verpflichtungen aus der deutschen Verpackungsverordnung nachzukommen: Nach einer kurzen Registrierung folgt die Angabe der Verpackungsmengen je Materialfraktion, anhand derer das Portal den Preis für die Rücknahmen und Verwertung berechnet. Unmittelbar nach dem Bezahlvorgang erhält der Kunde seine Mengenbescheinigung und seine Rechnung. Er kann dabei selbst entscheiden, ob er seine gesamten Jahresmengen auf einmal lizenziert oder den Vorgang unterjährig wiederholt.

Der Verpflichtete muss bei activate keinen Vertrag für eine feste Laufzeit abschließen. Auch kann er bereits kleinste Mengen ab einem Kilogramm im Jahr lizenzieren, ohne an Pauschalpreise gebunden zu sein. „Gerade für ausländische Händler und Produzenten ist die Rechtslage in Deutschland mitunter schwer zu durchschauen. Mit der Erweiterung unseres Angebotes bieten wir ihnen eine absolut rechtssichere und noch dazu unkomplizierte Lösung an“, so Raffael A. Fruscio, geschäftsführender Gesellschafter der Reclay Group.


Über die Reclay Group

Die Reclay Group ist ein international operierender Dienstleister im Bereich des Recyclings und Wertstoffmanagements. Die mittelständische, inhabergeführte Unternehmensgruppe unterstützt mit ihren 230 Mitarbeitern weltweit an 12 Standorten über 3.000 Kunden aus Industrie, Handel und Gewerbe beim Erreichen ihrer Umweltziele und der Wahrnehmung ihrer Produktverantwortung. Die Reclay Group entwickelt individuelle Rücknahme- und Verwertungssysteme für unterschiedliche Abfallarten wie Verkaufs- und Transportverpackungen sowie Altmedikamente und berät Unternehmen sowie Regierungen beim Aufbau von Abfallsystemen. Darüber hinaus steuert die Unternehmensgruppe die Aufbereitung und Verwertung von Rezyklaten und versorgt die Wirtschaft so mit wichtigen Sekundärrohstoffen. Die spezialisierten Tochterunternehmen decken die gesamte Wertschöpfungskette der Abfallentsorgung und -verwertung ab – mit dem Ziel, Wertstoffe so lange wie möglich in einem geschlossenen Kreislauf zu halten. Die Hauptgesellschafter der 2002 gegründeten Unternehmensgruppe sind Martin Schürmann und Raffael A. Fruscio. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Reclay Group einen Umsatz von 185 Millionen Euro.




www.reclay-group.com/de/de/

BU: „Gerade für ausländische Händler und Produzenten ist die Rechtslage in Deutschland mitunter schwer zu durchschauen. Mit der Erweiterung unseres Angebotes bieten wir ihnen eine absolut rechtssichere und noch dazu unkomplizierte Lösung an“, so Raffael A. Fruscio, geschäftsführender Gesellschafter der Reclay Group.

Foto: Reclay Group
stats