Groninger
Flexibilität durch Flex Pro 50

12.04.2016 Ob in der aseptischen und aseptisch-toxischen Abfüllung oder in der Verarbeitung von Lebendviren, kleinere Volumina der kostenintensiven und oft personalisierten Medikamente erfordern spezifische Überlegungen bei der aseptischen Herstellung.

Vor diesem Hintergrund entwickelte Groninger im Bereich der genesteten und vorsterilisierten Ready-To-Use-Spritzen, Zylinderampullen und Vials sowie Vials in Bulk und Trays das neue Standard Maschinenkonzept Flex Pro 50.

Durch den Austausch weniger Formatteile können mit Flex Pro 50 genestete Spritzen, Zylinderampullen und Vials auf einer Linienkonfiguration verarbeitet werden. Die darüber hinaus beweglichen und austauschbaren Maschinentrolleys ermöglichen zusätzliche Linienkonfigurationen bis hin zu einer integrierten Nest-/Bulk Prozesslinie mit einer Ausbringleistung von bis zu 4.700 Behältnissen pro Stunde.

Mit Flex Pro 50 lassen sich verschiedene Prozessschritte manuell oder auch vollautomatisch ausführen. Neben standardisierten und aufeinander abgestimmten Linienmodulen in einer sehr kompakten Bauweise mache die beidseitige Zugänglichkeit das Maschinenmodul besonders nutzerfreundlich. Das Konzept biete eine Platzersparnis von bis zu 40% gegenüber herkömmlichen Systemen und ermögliche eine komplett technische Integration der Isolatormodule und des Partikel- und Keimmonitorings.

Die vollständige Integration der Luftversorgung im Isolator erlaube einen Luftaustausch mit der Umgebung - ganz ohne zusätzlichen Platzbedarf in einem Technikraum. Neben der kurzen Umrüstzeit von unter zwei Stunden, werde durch das neu entwickelte Direct-Injection-System der Zeitbedarf für einen Dekontaminationszyklus um rund 50% gegenüber herkömmlichen Isolatoren reduziert. Darüber hinaus werden alle Qualifizierungsunterlagen von Maschine und Isolator in einem vordefinierten Dokumentationspaket zusammengestellt und bieten dadurch den höchsten Grad an Verlässlichkeit und Effizienz zum Zeitpunkt des Factory Acceptance Tests.

www.groninger.de


BU: Flex Pro 50 ist ein Modulares Turn-Key-Maschinenkonzept für die aseptische Verarbeitung von kleinen bis mittleren Losgrößen zur Verarbeitung von Biotech-Produkten.

Bild: Groninger
stats