Übernahme
Budelpack übernimmt den Co-Packer Interpak

14.09.2018 Gegenstand der Übernahme sind sämtliche Geschäftsanteile an der Interpak Holding BV und dem Konzernunternehmen Interpak BV. Der aktuelle Interpak-Standort in Tholen wird vorerst weiter bestehen.

© Foto: @Andersen Ross - Fotolia

Peter Knipscheer, Geschäftsführer von Interpak und ehemaliger Großanteilseigner, wurde als Site Manager bestellt und ist Peter Nieuwkerk, Group Managing Director von Budelpack, rechenschaftspflichtig. Stefan van Olphen, ehemaliger Minderheitsanteilseigner, ist als Account Manager weiterhin zuständig für die Beziehungen zu Geschäftskunden.

 

Die Notwendigkeit der Erweiterung

Voraussetzung dafür, 2018 und darüber hinaus weiterhin die Wünsche der Auftraggeber zu erfüllen, ist die Verfügbarkeit von Verpackungskapazitäten für ein breit gefächertes Angebot an verschiedenen Verpackungstechniken. Andererseits ist die Verwirklichung einer entsprechenden Größe eine Voraussetzung dafür, die steigenden Kosten für die Qualitätssicherung aufzufangen. Interpak erkennt und versteht diesen von Budelpack geschilderten Trend und die Notwendigkeit, sich einer größeren Gruppe anzuschließen. Aus diesem Grund hat Interpak Ende 2017 beschlossen, sich einen strategischen Partner zu suchen. Endergebnis ist die Übernahme von Interpak durch Budelpack, die für Auftraggeber und Interpak gleichermaßen die beste und nachhaltigste Lösung darstellt.

 

Gemeinsam verfügen Budelpack und Interpak über 42 im Einsatz befindliche Verpackungslinien, auf denen ca. 350 Millionen Produkte verpackt werden. Zudem stehen 44 getrennte High-Care-Produktionsräume zur Verfügung. Neben den so genannten mandantenfähigen Standorten in Poortvliet und Tholen bietet Budelpack ebenfalls einmalige lokale Lösungen an: Verpackung an jedem Ort zu jedem gewünschten Zeitpunkt. Durch die Zusammenarbeit mit FM Logistic können europaweit an gut 50 Standorten Verpackungsdienstleistungen angeboten werden.

stats