Faerch Plast
Ofentaugliche CPET-Skinverpackung

13.10.2014

© Foto: Faerch Plast
Im Rahmen seiner langfristigen Wachstumsstrategie hat Faerch Plast in Zusammenarbeit mit ABP und Bemis Flexible Packaging die weltweit erste ofentaugliche CPET-Skinverpackung auf den englischen Markt gebracht, die gute Barriere- und Festigkeitseigenschaften besitzt und Verarbeitungsbetrieben, Einzelhändlern und Verbrauchern wesentliche Vorteile bringt. Mit den ofentauglichen Skinverpackungen ist es nicht nur möglich, Fleisch in der Verpackung aus dem Gefrierfach/Kühlschrank zu nehmen und direkt im Ofen oder in der Mikrowelle zu garen. Es ist auch zu erwarten, dass das Risiko einer Kontamination, zum Beispiel mit Campylobacter, reduziert wird, da der Verbraucher nicht mehr mit dem rohen Fleisch in Berührung kommt.

Das Fleisch- oder Geflügelprodukt bleibt in der Auslage sicher an seinem Platz und macht im Verkaufsregal einen besonders guten Eindruck. Darüber hinaus können die ofentauglichen Skinverpackungen von der Seite gezeigt werden, um die Attraktivität und Markenbekanntheit weiter zu erhöhen. Mit Spezialwerkzeugen lassen sich die ofentauglichen Skinverpackungen auch mit einer konturierten Oberfolie formen, um größere Produkte wie Geflügel- und Fleischstücke zu verpacken, die über den Schalenrand hinausragen.

Verbraucher klagen häufig über Fehlgerüche, wenn sie den Deckel herkömmlicher MAP-Verpackungen entfernen. Bei den neuen ofentauglichen Skinverpackungen verwandeln sich solche Gerüche während des Garvorgangs in das appetitliche Aroma von frisch zubereitetem Essen. Feuchtigkeit und Säfte bleiben dabei erhalten und sorgen dafür, dass ein schmackhaftes, saftiges Produkt aus dem Ofen kommt.

Mit ofentauglichen Skinverpackungen von Faerch Plast kann auch der Bedarf an Regalfläche reduziert werden, da die Schalen flacher sein können, was eine größere Anzahl Verpackungen pro Transportbehälter und Regalflächeneinheit ergibt. Jesper Emil Jensen, Senior Manager Group Commercial Affairs von Faerch Plast: „Die ofentauglichen Skinverpackungen sind wirklich bahnbrechend. Mit der speziellen Skin Cook Oberfolie von Bemis Flexible Packaging können Produkte unausgepackt aus dem gekühlten oder tiefgefrorenen Zustand heraus gegart werden. Die Verpackungen wirken auch attraktiv auf den Verbraucher, nutzen die Regalfläche effizienter aus und bieten den Produkten maximalen Schutz bei Transport und Lagerung. Die Garzeit wird im normalen Backofen um bis zu 20 % und in der Mikrowelle um 40 % verkürzt – und man sieht keinen Fleischsaft. Außerdem wird die Haltbarkeit wesentlich verbessert und damit fallen weniger Lebensmittelabfälle an.“

Das umfangreiche Sortiment der CPET-Schalen von Faerch Plast zeichnet sich durch Dual-Ovenability und eine große Temperaturbeständigkeit von – 20 °C bis + 220 °C aus und kann aus dem Tiefkühlschrank direkt in den Backofen oder die Mikrowelle gestellt werden. CPET gibt keine negativen Nebenwirkungen auf Geschmack und Aroma der Lebensmittel ab. Damit lassen sich gut geschützte, vielseitige und schmackhafte Gerichte auf den Tisch der Verbraucher bringen.

www.faerchplast.com


BU: Im Rahmen seiner langfristigen Wachstumsstrategie hat Faerch Plast in Zusammenarbeit mit ABP und Bemis Flexible Packaging die weltweit erste ofentaugliche CPET-Skinverpackung auf den englischen Markt gebracht.

Foto: Faerch Plast
stats