Krones
Ressourcenschonende und kostengünstige Verpackungstechnik

04.03.2014 Aus den Bereichen Kunststofftechnik, Ausstattungstechnologie sowie Pack- und Palettiertechnik stellt die Krones AG, Neutraubling, zur interpack 2014 ein ganzes Bündel an Innovationen und Weiterentwicklungen vor. Immer im Sinne von noch leichteren, attraktiveren, konsumentenfreundlicheren Verpackungen sowie energieschonender, umweltfreundlicher und kostengünstiger Produktion gemäß den Total Cost of Ownership.

© Foto: Krones
In der Kunststofftechnik konnte Krones mit der Entwicklung eines neuen Bodendesigns für PET-Behälter eine bessere Temperatur- und Druckbeständigkeit mit guter Standfestigkeit und Stabilität im Transport realisieren. Die Abfüllung dieser Flasche im NitroHotfill Verfahren erlaubt im Vergleich zum klassischen Hotfill geringere Flaschengewichte und dies bei hohen Leistungen. In der Praxis lassen sich mit dem NitroHotfill Verfahren, das bei Fruchtsäften und anderen sensiblen Getränken angewandt wird, Flaschengewichte bis zu außerordentlich leichten 15,5 Gramm erreichen.

Aber nicht nur bei sensiblen Getränken wie Fruchtsäften geht die Entwicklung zu leichtgewichtigen Behältern weiter. Auch für karbonisierte Getränke stellt Krones ein Leichtgewicht, das vergleichbare, marktübliche PET-Behälter um 30 bis 45 Prozent unterbietet, vor: die „PET lite 9.9 carbonated“ eine preisgekrönte Studie, aufbauend auf dem NitroPouch Konzept. Diese 500-Milliliter-Flasche mit nur 9,9 Gramm Behältergewicht besticht durch niedrige Materialkosten und ihren Einsatz bei hohen Anlagenleistungen.

Die Nutzung einer nur 12,5 Gramm leichten, quadratischen 500-Milliliter-PET-Flasche zur produktschonenden aseptischen Abfüllung wird ermöglicht durch die Entwicklung der innovativen Technologie des Contiform AseptBlocs, sowie durch das Behälterdesign, das besonders die Haptik der Flasche berücksichtigt und einen quadratisch abgerundeten Flaschenquerschnitt wie auch ein leichtes 33-Millimeter Mundstück zugrunde legt.

Digitaler Direktdruck
Im Vergleich zur Behälterausstattung mit Etiketten bietet das direkte Bedrucken von Behältern mit dem Direktdrucksystem DecoType deutlich mehr Freiheiten für eine individuelle, attraktive Gestaltung der Behälter. Es eignet sich auch hervorragend zur Unterstützung von Marketingkampagnen und Produktneueinführungen. Mit der Markteinführung von DecoType hat Krones das Produktportfolio der Behälterausstattung um eine ganz neue Variante erweitert.

Im Bereich der Kaltleimetikettiertechnik stellt Krones ein neu gestaltetes Ergomatic Aggregat vor, das durch ergonomische und funktionale Verbesserungen sowie eine Reduzierung der Komplexität überzeugt. Das Ergomatic Aggregat arbeitet präzise und zuverlässig, lässt sich einfach bedienen und schnell auf andere Etikettenformate umstellen.

Zur Rundumetikettierung präsentiert Krones ein komplett überarbeitetes Aggregat. Das neue Contiroll ED Aggregat hat ein ergonomisch optimiertes Aggregatdesign, zeichnet sich durch eine bessere Zugänglichkeit beim Etikettenwechsel aus und verfügt über eine hohe Bedienersicherheit. In dieser Baureihe wird alternativ auch eine Variante für vorbeleimte Etiketten angeboten.

Kostenreduktion für Einweg-Sixpacks von bis zu 74 Prozent
Für Einweg-Sixpacks hat Krones mit dem LitePac die wohl platzsparendste Pack- und Palettierlösung mit dem geringsten Energieverbrauch gefunden. Drei EvoLite Maschinen produzieren bereits erfolgreich. Bis zum heutigen Zeitpunkt sind schon 15 Millionen LitePacs in den Handel gegangen. Die EvoLite Gebinde-Umreifungsmaschine stellt Gebinde mit integrierter Trageschlaufe her. Die äußerst ressourcenschonende Herstellung des aus sechs Kunststoffflaschen bestehenden LitePac bietet im Vergleich zu Shrinkpacks, aber auch zu anderen Verpackungssystemen am Markt, die mit Verklebung arbeiten, ein extrem hohes Einsparpotential für Verpackungsmaterial und Energie mit einer Kostenreduktion pro Gebinde von bis zu 74 Prozent.

Krones AG: Halle 14 Stand E29

BU: Die Herstellung des Sixpacks LitePac auf der Verpackungsmaschine EvoLite Bloc bietet im Vergleich zu Shrinkpacks ein enorm hohes Einsparpotential für Verpackungsmaterial und Energie.

Foto: Krones


www.krones.com
stats