Biergebinde
„Weil die Mehrweg-Lobby das nicht möchte“

10.12.2020 Karsten Uhlmann, Geschäftsführer der Frankfurter Brauhaus GmbH, spricht im Exklusiv-Gespräch mit verpackungswirtschaft.de Klartext: Warum die Entscheidung, Bier in PET zu kaufen, eine „pragmatische Vernunftentscheidung“ ist. Warum Glas-Mehrweg jeden ökobilanziellen Vergleich bei längeren Transportstrecken verliert. Warum das Problem der herumliegenden Einweg-Verpackungen bei Bier keines mehr ist. Und weshalb er mit Leergut aus Berlin nur wenig anfangen kann.

Glas, Dose oder PET – für Bier kommt vieles infrage.
© Foto: imago images/Gribaudi/ImagePhoto
Glas, Dose oder PET – für Bier kommt vieles infrage.
Mit Übernahme der Brasserie Champigneulles in Frankreich im Jahr 2006, der Feldschlößchen-Brauerei in Dresden (2011) und seit 2016 ergänzend der Gilde Brauerei GmbH aus ...
Dieses Angebot ist nur registrierten Nutzern zugänglich.
Jetzt kostenlos registrieren, um den gesamten Artikel lesen zu können!
Kostenlos Registrieren
Login für registrierte Nutzer
stats