Wellpappenverpackung im Mehrwegeinsatz

11.08.2015 In vielen Industriebranchen oder Betrieben und im Handel werden unterschiedliche Produkte in Sammelbehältern verwahrt und befördert, die an mehreren Einsatzorten benötigt, kommissioniert oder retourniert werden. Derartige Umlaufsysteme benötigen Behälter, die mehrfach geöffnet und möglichst einfach wieder verschlossen werden können. Die Panther-Gruppe hat jetzt eine Wellpappenlösung entwickelt, die die mehrfache Verwendung der Verpackung ermöglicht – einschließlich des Wiederverschließens und leichten Öffnens.

© Foto: Panther Packaging
Die kostengünstige Verpackung wird von den Anwendern mit Klebebändern an Boden und Decken verschlossen. Panther bringt auf die Wellpappenzuschnitte eine vollflächige Lackierung mit einem Release-Lack auf, die sicherstellt, dass die Klebebänder auf den Stirnseiten beim Öffnen zerstörungsfrei und sauber abgezogen werden können. Zum erneuten Verschließen werden die Boden- und Deckelklappen mit handelsüblichem Klebeband verbunden. Das Ergebnis ist eine sowohl funktional wie optisch überzeugende Mehrwegverpackung.

Langzeittests dieser neuen Verpackungslösung haben sehr gute Ergebnisse gezeigt. Außerdem wurde eine deutlich gestiegene Anzahl der Umläufe erreicht. Der Einsatz des speziellen Mehrschichtlacks bewirkt, dass mechanische Verriegelungen verzichtbar sind. Insgesamt bleibt auch die optische Beschaffenheit der Verpackungen über mehrere Umläufe erhalten, da beim Entfernen der Klebestreifen keine Schäden entstehen.

In Form und Größe ist die Wellpappenverpackung auf die logistischen Anforderungen ausgelegt, die Ausnutzung von Frachtraum beim Transport wie auch das gesamte Handling im Logistikprozess wurden optimiert. Die Produkte sind auf allen Wegen vor Beschädigung oder Schwund geschützt.


www.panther-packaging.com

BU: Die vollflächige Lackierung der mehrfach nutzbaren Verpackung gestattet das zerstörungsfreie Öffnen und Wiederverschließen durch den Verwender.

Foto: Panther Packaging
stats