Track & Trace-Etiketten direkt an der Linie drucken

27.01.2015

© Foto: Mettler-Toledo PCE
Etikettendruck effizient, richtlinienkonform und vollständig serialisiert: Mettler-Toledo PCE erweitert sein Portfolio um die neu entwickelte Label Serialization Station LSS zur automatischen Etikettenbeschriftung und -verifizierung. Unternehmen der Pharma- und Health Care-Branche erhalten rückverfolgbare Track & Trace-Etiketten für ihre Produkte bei einem Durchsatz von bis zu 500 Stück pro Minute. Die Label Serialization Station lässt sich vollständig in die Linie integrieren und ist alternativ auch als kompakte Auftisch-Lösung erhältlich.

Pharmaunternehmen sind darauf angewiesen, die Effizienz ihrer Produktionslinien kontinuierlich zu optimieren, um in der Branche wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit der neuen Label Serialization Station von Mettler-Toledo PCE erstellen Hersteller richtlinienkonforme Serialisierungs-Labels und Etiketten mit Track & Trace-Schutz, ohne dabei auf einen hohen Durchsatz und Verfügbarkeit verzichten zu müssen.


Druck und Nachkontrolle in einem Schritt

Die Label Serialization Station druckt und kontrolliert bis zu 500 Etiketten pro Minute. Das System vereint ein Beschriftungsmodul und eine hochauflösende Kamera sowie ein automatisches Ausschleussystem für fehlerhafte Etiketten. Im Beschriftungsmodul sorgt ein Thermotransferdrucker für exakte und kontrastreiche Farbaufträge auf jedem Etikett. Das langlebige, abriebresistente Druckbild ist ideal für Serialisierungsdaten.

Nach dem Aufdruck überprüft eine hochauflösende Kamera die Etiketten auf Qualitätsfaktoren wie Lesbarkeit und Vollständigkeit. Hersteller können dabei individuell festlegen, welche Abweichung von der hinterlegten Idealqualität noch toleriert wird. Die Kamera detektiert zudem Text, Ziffern und Codierungen. Das System liest die darin enthaltenen Informationen in Echtzeit aus und gleicht sie mit der Datenbank des Herstellers ab. Aufgedruckte Seriennummern werden auf diese Weise verifiziert und sind für eine spätere Rückverfolgung im System hinterlegt. Ein nachgelagertes elektronisches Ausschleussystem entfernt fehlerhafte Etiketten, schon bevor sie in Kontakt mit dem Produkt kommen. So kann der weitere Produktions- und Verpackungsprozess ohne Unterbrechungen oder Ausschleusungen wie geplant ablaufen.


Track & Trace Standards weltweit einhalten

Die Label Serialization Station verarbeitet eine Vielzahl unterschiedlicher Etikettenformate und passt sich bei Bedarf automatisch der aktuellen Liniengeschwindigkeit an. Hersteller sind mit dem System für alle aktuellen und angekündigten Standards zur Kennzeichnung und Serialisierung in der Pharmaindustrie gerüstet. Mit einer Station lassen sich flexibel Etiketten für den Vertrieb in Europa, China, den USA oder zahlreichen weiteren Ländern produzieren. Die LSS lässt sich zudem auch abseits der Linie einsetzen, um Etiketten auf Vorrat Rolle-auf-Rolle zu produzieren. Diese Etiketten gelangen dann in einem späteren Prozess auf das Produkt.


LSS-C: Kompakte Auftisch-Version

In dem robusten Gehäuse mit Stahlrohr-Rahmen sind alle Komponenten vor Staub und Verunreinigungen geschützt und für Reinigungs- und Wartungsarbeiten über zwei große Türen leicht zugänglich. Die LSS ist auch als besonders platzsparende Auftisch-Lösung erhältlich. Diese Variante ist ideal für Hersteller mit kleinen Chargenzahlen oder zur Anwendung im Labor- und medizintechnischen Umfeld, wo händische Verpackungsprozesse gewünscht sind.

„Unsere neue Label Serialization Station ist konsequent auf Langlebigkeit und Effizienz im Betrieb ausgelegt“, erklärt Reinhold van Ackeren, Head of Marketing & Product Management bei Mettler-Toledo PCE. „Hersteller erzielen mit der LSS hervorragende TCO-Werte und profitieren im täglichen Einsatz von verkürzten Produktwechseln und weniger Aufwand bei Wartung und Reinigung.“



Über Mettler-Toledo PCE

Mettler-Toledo PCE produziert und vertreibt vielfältige Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der Mettler-Toledo Gruppe.

Mettler-Toledo ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von Mettler-Toledo Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme.



www.mt.com/pce
www.mt.com

BU: Kennzeichnung und Verifizierung in einem System: Die Track & Trace-taugliche Label Serialization Station von Mettler-Toledo PCE.

Foto: Mettler-Toledo PCE
stats