SSI Schäfer
Logistikzentrum für Refresco

08.02.2015

© Foto: Matthias Ernst
Ein durchdachtes Automations- und Materialflusskonzept, mehr als 21.600 Palettenstellplätze, modernste Fördertechnik und eine Schnittstellenanbindung an SAP EWM sorgen künftig für hohe Effizienz in Spitzenzeiten und bieten dem Getränkehersteller weiteres Wachstumspotenzial. SSI Schäfer, Giebelstadt, hat vom Getränkehersteller Refresco Deutschland den Zuschlag für die Errichtung eines modernen Logistikzentrums am Produktionsstandort Grünsfeld bei Tauberbischofsheim erhalten. Der Auftrag umfasst das Logistikkonzept, den Hoch- und Stahlbau und die intralogistischen Einbauten  für ein 100 x 33 x 35 m großes automatisiertes Hochregallager nebst erforderlicher Palettenfördertechnik und Peripherie-Aggregaten. Darüber hinaus bindet SSI Schäfer die Anlagensteuerung über eine Schnittstelle an das Lagerverwaltungs- und ERP-System SAP EWM an und implementiert eine Anlagenvisualisierung.

Grünsfeld ist einer von sechs Refresco-Produktionsstandorten in Deutschland. Als Teil der internationalen Refresco Gruppe zählt Refresco Deutschland mit einem Produktionsausstoß von über 1,6 Milliarden Litern Saft, Eistee, Fruchtsaftgetränken und carbonisierten Getränken pro Jahr zu den führenden Herstellern von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Europa.

Für die einfachtiefe Lagerung der palettierten Getränke stehen dem Hersteller mit dem neuen 7-gassigen Hochregallager von SSI Schäfer künftig mehr als 21.600 Palettenstellplätze zur Verfügung. Im Lager sorgen Regalbediengeräte der neuesten Exyz-Generation für hohe Energieeffizienz und Performance.

Die Produktionslinien von Refresco werden über eine Transportbrücke direkt mit dem Hochregallager (HRL) verbunden, sodass Düsseldorfer-Halbpaletten vollautomatisch hinter den Abfülllinien von der Logistikabteilung übernommen und auf Euro-Trägerpaletten aufgesattelt werden können. Dieser Sattelvorgang, die Nachschubversorgung mit Trägerpaletten im Kreislauf, sowie Transport und Lagerung geschehen komplett automatisiert, wodurch die Wirtschaftlichkeit der Logistik am Standort deutlich gesteigert wird.

Weitere Förderstrecken verbinden das HRL mit dem Versandbereich und dem externen Wareneingang. Auf ihrem Weg zur LKW-Verladung werden die Halbpaletten vollautomatisch von der Trägerpalette getrennt und als LKW-Tour mittels Pufferbahnen für die Heckverladung an den 6 Verladetoren bereitgestellt. Eine Anwender- und Betreiberschulung sowie die Anlagenbegleitung durch SSI Schäfer runden das Leistungsspektrum der Intralogistik-Spezialisten ab. Die Fertigstellung der Anlage ist für den Spätsommer 2015 geplant.



Unternehmensprofil

SSI Schäfer ist weltweit der führende Anbieter von Lager- und Logistiksystemen. Die angebotenen Leistungen reichen von der Konzeptfindung über die Lagereinrichtung mit Produkten aus eigener Herstellung bis hin zur Realisierung komplexer Logistikprojekte als Generalunternehmer. Die Bündelung der Kompetenzen unter der Dachmarke SSI Schäfer bildet die Grundlage zur Entwicklung marktgerechter, branchenübergreifender Lagersysteme und zur Konzeption ganzheitlicher Lösungen der Intralogistik.

Das Produktprogramm von SSI Schäfer/Fritz Schäfer GmbH, Neunkirchen –  gleichzeitig internationaler Hauptsitz der SSI Schäfer-Gruppe – umfasst den Kernbereich der Lagereinrichtung sowie Werkstatt-, Betriebs- und Büroeinrichtungen, Abfalltechnik und Recycling. Typische Produkte sind Lager- und Transportkästen, Fachboden-, Paletten-, Langgut- und Verschieberegale, die die Basis für manuell betriebene und vollautomatische Lagersysteme bilden. Die SSI Schäfer-Unternehmensgruppe, hervorgegangen aus dem 1937 von Fritz Schäfer gegründeten gleichnamigen Unternehmen, ist heute weltweit vertreten und in Deutschland mit zahlreichen Niederlassungen präsent.

Die SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, ergänzt als erfolgreicher, global tätiger Generalunternehmer das Leistungsportfolio. Die Realisierung von komplexen Logistiksystemen, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneidertem After-Sales-Service, gehört zur Kernkompetenz des Unternehmens. Abgerundet werden diese Leistungen durch innovative IT-Lösungen sowohl mit eigenen Standards als auch auf Basis von SAP-Technologie.

SSI Schäfer Peem GmbH, Graz, ist spezialisiert auf modulare Kommissioniertechnik. Das Unternehmen plant, entwickelt und produziert hochdynamische Kleinteileförderanlagen sowie automatische Kommissionierungsanlagen und die dazugehörige Software.

Die Salomon Automation GmbH, Friesach bei Graz, erstellt als Generalunternehmer maßgeschneiderte Komplettlösungen für manuelle und vollautomatische Lagersysteme. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Lösungsfindung über die Software-Implementierung bis hin zur Mitarbeiter-Schulung. Mit der Logistiksoftware WAMAS trägt Salomon Automation dazu bei, die Lagerprozesse der Kunden umfassend abzubilden und zu optimieren.



www.ssi-schaefer.de

BU: Offizieller Spatenstich für den Neubau des Distributionszentrums von Refresco in Grünsfeld.

Foto: Matthias Ernst
stats