Murtfeldt übernimmt Van Netten-Gelände

14.05.2014

© Foto: Murtfeldt
Die Verhandlungen sind abgeschlossen, nun ist es offiziell:  Der im Dortmunder Osten beheimatete Kunststoffhersteller Murtfeldt Kunststoffe übernimmt das Firmengelände der ehemaligen Schokoladenfabrik Van Netten nebst Gebäuden. „Ich freu mich sehr, dass uns dieser strategisch so wichtige Schritt gelungen ist. Denn damit haben wir die hervorragende Möglichkeit bekommen, unseren Standort in Dortmund-Brackel weiter zu entwickeln und auszubauen“, kommentiert Murtfeldt Geschäftsführer Detlev Höhner den erfolgreichen Geschäftsabschluss.

Die Schokoladenfabrik wurde 2013 endgültig geschlossen, obwohl das Unternehmen im jahrelangen Kampf immer wieder versucht hatte, aus der Krisensituation herauszukommen und sich neu auszurichten. „Wir haben das stete Auf und Ab aus unmittelbarer Nähe mitbekommen. Bis zum bitteren Ende hat der Insolvenzverwalter mit viel Einsatz versucht, den Fortbestand dieser früher so erfolgreichen Schokoladenfabrik und damit viele Arbeitsplätze zu sichern. Doch trotz intensiver Suche konnte kein Investor gefunden werden, der den Betrieb fortführen wollte. So musste der Betrieb letztendlich eingestellt werden.“

Die Schokoladenfabrik war in den 1970er Jahren europaweit der größte und modernste Süßwarenhersteller mit vielen renommierten Großkunden. Am regionalen Arbeitsmarkt war sie als großer Arbeitsgeber vor allem für Frauen bekannt und geschätzt. Dieser Umstand war für das damalige Ruhrgebiet eher ungewöhnlich, in dem Bergbau, Stahlkonzerne und Brauereien vor allem Männer beschäftigten.

Der Verkauf an Murtfeldt Kunststoffe schließt nun dieses bewegte Kapitel endgültig ab. „Wir werden der ehemaligen Schokoladenfabrik neues Leben einhauchen und dort wieder neue Arbeitsplätze schaffen“, verspricht Geschäftsführer Höhner, der auch zukünftig eine gesunde Expansion des Brackeler Standorts anstrebt. Doch die Aktivitäten werden keineswegs in Richtung Süßwaren gehen. „Auch wenn viele unserer Mitarbeiter das sicherlich begrüßen würden“, schmunzelt Detlev Höhner, „doch unsere Expertise liegt seit nunmehr 60 Jahren in der Entwicklung und Herstellung von Kunststoffen und Kunststoffbauteilen für den Maschinenbau. Wir haben uns nicht mit Schokolade, sondern mit technischen Kunststoffen weltweit einen Namen gemacht.“

Über Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG

Bereits in den 50er Jahren entwickelte Murtfeldt mit dem Werkstoff 'S' einen Kunststoff, dessen Gleit- und Verschleißeigenschaften bis heute ungeschlagen sind. Seitdem charakterisieren ideenreiche Entwicklungen das Dortmunder Unternehmen. Murtfeldt gehört heute zu den weltweit führenden Herstellern für Führungssysteme und gleitfördernde, verschleißfeste Kunststoffe. Überall dort, wo verpackt, abgefüllt und transportiert wird, kommen Murtfeldt Produkte zum Einsatz. Mit rund 300 Mitarbeitern in Dortmund und Tochterunternehmen in den Niederlanden, Italien und Tschechien, Außendienstmitarbeitern, die Kunden vor Ort beraten sowie weiteren Partnern in fast allen Ländern Europas verfügt Murtfeldt über ein flächendeckendes Produktions-, Vertriebs- und Servicenetz.

Vor allem umfassende und kompetente Beratung steht im Vordergrund jeder Geschäftsbeziehung. Murtfeldt unterhält daher mit der hausinternen Abteilung Anwendungstechnik ein hoch qualifiziertes Consultingteam, das sich vornehmlich aus Maschinenbau-Ingenieuren zusammensetzt.





www.murtfeldt.de

BU: Rund 30.000 Quadratmeter des 80.000 Quadratmeter großen Van Netten-Grundstück sind Produktionsfläche, die Murtfeldt Kunststoffe zukünftig gut zu nutzen weiß.

Foto: Murtfeldt
stats