Model
Fusion der Schweizer Gruppengesellschaften

31.08.2014 Die Model Holding AG fusioniert ihre operativen Schweizer Gruppengesellschaften per 1. Januar 2015 mit der Model AG mit Sitz in Weinfelden. Werksübergreifende Supportprozesse werden dabei zentralisiert. Sämtliche Schweizer Produktionsstandorte in Au (SG), Moudon, Niedergösgen und Weinfelden, bleiben bestehen ebenso die drei Model Pack Shops.

© Foto: Model-Gruppe
Damit will Model in der Karton-, Wellkarton- und Papierproduktion analog zu den andern Ländern, in denen die Model-Gruppe operativ tätig ist, Prozesse optimieren und deren Kostenstruktur verbessern. Das bedeutet, dass die werksübergreifenden Supportprozesse zukünftig zentral unter einem Dach kosteneffizient gebündelt werden. Die Schweizer Gruppengesellschaften firmieren ab 2015 unter einer juristischen Person, der Model AG mit Sitz in Weinfelden (TG).

Die Reorganisation erfolgt aufgrund der positiven Erfahrungen im Ausland. «Die Zusammenführung der Einzelgesellschaften in Polen und Tschechien beispielsweise haben unsere Marktposition deutlich gestärkt», erläutert Elisabeth Model, CEO Region West, Model-Gruppe. Sowohl qualitative als auch quantitative Verbesserungen wurden erreicht. So konnte die Zusammenarbeit über die Werksgrenzen hinaus markant intensiviert werden. Mit der Zusammenlegung und Konzentration der Supportprozesse konnten gleichzeitig Kosten gesenkt werden. «Eine Fusion ist immer auch eine Chance die Kräfte zu bündeln und löst im Idealfall eine Welle an positiven Veränderungsprozessen aus. Seit Model intern bekannt ist, dass die Schweizer Gesellschaften zusammengeführt werden, entwickelte sich eine interessante Dynamik. Bereichsübergreifend wurden Projekte ins Leben gerufen, die mich positiv stimmen und zeigen, dass dieser Entscheid ein wichtiger Schritt in und für die Zukunft der Model-Gruppe ist».


www.modelgroup.com

Foto: Model-Gruppe
stats