Kartonpackungen von Sig Combibloc

19.05.2016

© Foto: Sig Combibloc
Die Augmented Reality (AR) eröffnet eine neue Dimension des On-Pack-Marketings. In Partnerschaft mit Zappar macht SIG Combibloc Kartonpackungen zum interaktiven Erlebnis und verbindet physische Gegenstände in Echtzeit mit der digitalen Welt mithilfe der Zappar-App.

Durch Augmented Reality soll eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung erzielt werden. Dabei wird die eigentliche visuelle Wahrnehmung in Echtzeit durch Zusatzinformationen ergänzt, die auf dem Bildschirm eines mobilen Endgerätes angezeigt werden.

Eine aktuelle Studie des deutschen Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft belege, dass 20 Prozent der Verbraucher beim Einkauf von Lebensmitteln ihr Smartphone nutzen, um sich am Verkaufsregal über Produkte zu informieren. „Lebensmittel- und Getränkehersteller sollten diese Veränderungen im Kundenverhalten als Chance für sich nutzen und interaktive Verpackungsdesigns entwickeln, die Verbraucher aktiv einbinden. Die AR-Technologie ist dafür ein sehr gutes Beispiel“, äußert sich Ace Fung, Global Product Manager bei SIG Combibloc.

Der Startschuss für AR-Anwendungen auf Kartonpackungen von SIG Combibloc fiel in Brasilien. Dort wurde die neue Technologie erstmals im Rahmen der Fispal 2015 präsentiert. Zusammen mit Massfar, dem authorisierten Partner von Zappar in Brasilien, wurden diverse Konzepte entwickelt, um auf dem lokalen Markt auf Kartonpackungen eingesetzt zu werden. Die Resonanz der Fispal-Besucher auf die neue AR-Technologie sei durchweg positiv gewesen.

www.sig.biz


BU: Verbraucher können den Zapcode auf den Packungen der Milch von Sabe mit ihrem Mobilgerät einscannen, um Produkt- und Herstellungsinformationen abzurufen.

Foto: Sig Combibloc
stats