KBA
Bald wieder Bogenflexodruck

07.06.2016

© Foto: KBA
Die Fokussierung auf Wachstumsmärkte wie den konventionellen und digitalen Verpackungsdruck ist Teil der erfolgreichen KBA-Strategie. In diesem Zusammenhang gab KBA zur Drupa die Rückkehr in den Bogen-Flexomarkt für Wellpappe bekannt. Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann: „Dort waren wir schon vor gut zehn Jahren mit der im damaligen US-Werk gebauten Flexodruckanlage KBA Corrugraph tätig. Die Anwender der ersten Corrugraph-Generation sind sehr zufrieden und das Know-how für eine modernere Version unserer Bogenflexomaschine ist im Haus. Sie soll bei KBA im Würzburger Stammwerk gebaut werden.“

Die neue, für schnelle Jobwechsel stärker automatisierte KBA Corrugraph mit integrierter Rotationsstanze hat ein maximales Bogenformat von 152 x 340 cm und eine maximale Druckleistung von 12.000 Bogen/h. Die Bedruckstoffstärken liegen zwischen 1 und 10 mm. Darüber hinaus arbeitet KBA im digitalen Wellpappendruck mit HP bei der Entwicklung und Produktion der Inkjet-Rotation HP T1100S mit einer Papierbahnbreite von 2,8 m zusammen. Inzwischen hat HP fünf Anlagen bestellt.

Der weltweite Verpackungsmarkt wächst mit +4 % p.a. schneller als die Weltbevölkerung. Am schnellsten wachsen flexible Verpackungen (+4,4 %), Wellpappe (+4,3 %), Karton (+4,2%), starre Kunststoffe (+3,8 %), Glas (+3,3 %) und Metall (+2,5 %). In allen Feldern sind KBA-Unternehmen präsent, in einigen sogar führend.

www.kba.com


BU: Coni Wolf von York Container in York, PA, sei mit ihrer KBA Corrugraph der ersten Generation sehr zufrieden.

Foto: KBA
stats