IKA Dresden
Simulationssystem PacSi

24.02.2014

© Foto: IKA Dresden GbR
Namhafte Markenartikler und Verpackungsmaschinenhersteller nutzen bereits die Simulationssoftware PacSi des IKA Dresden im Rahmen von Simulationsdienst-leistungen oder als Lizenz zur Optimierung der Verpackungsanlagen. Das hat seinen guten Grund:

Effizient, zuverlässig, schnell und branchenorientiert – das sind die Merkmale der neuesten Version des Simulationssystems PacSi, mit dem das IKA Dresden auf der diesjährigen Interpack vertreten ist.
Eine Vielzahl innovativer Funktionen dieses Simulators ist darauf gerichtet, unkom-pliziert und sicher Lösungen für hochproduktive und hochflexible Anlagen zu finden. Das Spektrum branchenspezifischer Funktionalitäten reicht dabei von in der Bibliothek prozesslogisch abgelegten, einsatzfertigen Modellelementen, automatisiert ablaufenden und statistisch sicheren Simulationsexperimenten bis zum unternehmensspezifischen Ergebnisbericht. Die intuitive Benutzungsoberfläche ist für alle Schritte, von der Modellerstellung bis zur Ergebnispräsentation, auf die Arbeitswelt des Fachingenieurs ausgerichtet. Die daraus resultierende hohe Effizienz des Systems kommt jedoch nicht nur demjenigen zu Gute, der das Softwarepaket erwirbt. Unvergleichlich schnell und kostengünstig kann auch derjenige bedient werden, der die Simulationsdienstleistung des IKA Dresden nutzt. Dieser Service richtet sich an alle Anlagenlieferanten und –betreiber sowohl in den Phasen der Geschäftsanbahnung (Angebotserstellung bzw. –vergleich) und der Planung als auch bei der Inbetriebnahme und Optimierung bestehender Anlagen.
Neue Funktionen des Simulationssystems PacSi, die auf der diesjährigen Interpack demonstriert werden, sind die direkte Einbindung der zunehmend bedeutender werdenden Produkt- und Formatwechsel und des Anlagenpersonals sowie die automatische Optimierung und die Web-Anbindung.

Stand: Halle 5, Stand B 34

BU: Layoutbeispiel und Ergebnisdarstellung mit PacSi

Foto: IKA Dresden GbR

www.ika-dresden.de
stats