Hausmesse bei Langguth

13.06.2016

© Foto: Langguth
Am 7. und 8. Juni 2016 fand im münsterländischen Senden-Bösensell die dritte Langguth Hausmesse statt. Gezeigt und in Funktion vorgeführt wurden Etikettiermaschinen der Baureihen Wet Lan (Nassleim-Etikettiertechnik), Self Lan (Haftetikettiertechnik), Modu Lan (Modulare Rundläufer-Etikettiertechnik) und Sys Lan (Eimer-Handligsysteme). Eingeladen waren technische und kaufmännische Entscheider, wobei Gäste aus Deutschland, Österreich und anderen europäischen Nachbarländern sowie aus Asien teilgenommen haben.

Ganz bewusst wurde der Veranstaltungsort in die Maschinenhalle verlegt, sodass die Besucher mit Mitarbeitern verschiedener Qualifikationen an Ort und Stelle des Geschehens ins Gespräch kommen konnten. Kundenspezifische Fragen wurden im Detail besprochen und anhand der laufenden Maschinen erörtert. Die Produktion lief während der Messe in vollem Umfang weiter, sodass die Gäste beobachten konnten, dass die Langguth-Maschinen wirklich auftragsbezogen in Einzelfertigung von Hand hergestellt werden.

„Schön war's – wir kommen gerne wieder. Es sind keine Wünsche offen geblieben“, war das Resümee von mehr als 70 Gästen. Das Langguth-Team freute sich über die positive Resonanz und eine weitere Hausmesse ist schon in Planung. Sie soll im Herbst 2017 stattfinden.

www.langguth.de


BU: Interessierte Besucher aus aller Welt informierten sich auf der Hausmesse bei der Lanfgguth GmbH in Senden-Bösensell über aktuelle Trends in der Etikettiertechnik.

Foto: Langguth
stats