Getränkemesse InterBev geht neue Wege

25.03.2014

© Foto: NürnbergMesse
Die NürnbergMesse North America splittet das Produktspektrum der InterBev und teilt das Event in zwei spezifische Messen auf: die ""InterBev Beverage"" und die ""InterBev Process"". Die auf dem US-Markt etablierte und angesehene Messe der Getränkeindustrie handelt damit zukunftsorientiert und nimmt eine klare Trennung der einzelnen Produktsegmente vor. Effizient und kundennah präsentieren sich Aussteller ab sofort einer klar definierten Zielgruppe. Den Anfang macht die InterBev Beverage vom 10. bis 13. Juni 2014 in Chicago. Die InterBev Process folgt im September 2015.

Aus der renommierten InterBev, dem Branchentreff für Getränketrends und Innovationen in Nordamerika, werden die InterBev Beverage und die InterBev Process. Diese Aufteilung nimmt die NürnbergMesse North America vor, um den spezifischen Anforderungen der Aussteller und Fachbesucher noch besser gerecht zu werden. Die zwei neuen Messen bieten dem Getränkegroßhandel, dem Getränkefachhandel, den Online-Händlern sowie den Herstellern und Abnehmern von Investitionsgütern der Getränkeindustrie ab sofort eine neue, zielgruppengerechte Messeheimat. Beide Messen werden gemeinsam mit anderen Veranstaltungen durchgeführt, um den Nutzen für Aussteller und Besucher zu optimieren.

Die InterBev Beverage findet ab sofort jährlich zusammen mit der FMI Connect statt, einer internationalen Fachmesse für den Lebensmittel-Handel. Nächster Termin ist der 10. bis 13. Juni 2014 in Chicago. Sponsor ist die American Beverage Association (ABA). Die InterBev Beverage umfasst den gesamten Markt des Getränkekonsums – vom Getränk selbst über dessen Vermarktung bis hin zur Ausstattung des Point of Sale. Sie ist die wichtigste Veranstaltung für den Getränkefachhandel, nationale und regionale Handels- und Supermarktketten, unabhängige Vertreter sowie Online-Händler der Getränke-Branche. Etwa 100 Aussteller werden den rund 2.000 Fachbesuchern der InterBev Beverage Lösungen rund um verkaufsfertige Getränke und deren Präsentation beim Endverbraucher anbieten. Die Aussteller erwarten darüber hinaus auch den Besuch eines Großteils der rund 15.000 Fachbesucher der FMI Connect.

Als neue, zielorientierte Fachmesse für die Getränkeindustrie präsentiert sich die InterBev Process vom 15. bis 18. September 2015 in Chicago und wird fortan im zweijährigen Turnus – immer in den ungeraden Jahren – stattfinden. Diese Veranstaltung wird gemeinsam mit der Process Expo durchgeführt, Nordamerikas größter Fachmesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Als Investitionsgütermesse bildet die InterBev Process die gesamte Wertschöpfungskette der Getränkeindustrie ab, von Rohstoffen über Technologie bis hin zur Verpackung und Logistik. Es werden rund 150 Aussteller ihre Lösungen und Innovationen den etwa 2.000 Fachbesuchern der InterBev Process sowie einem Großteil der etwa 21.000 Besucher der Process Expo präsentieren.

Die neue Aufteilung der InterBev passt optimal ins Fachmessen-Portfolio der NürnbergMesse Group mit anerkannter Kompetenz unter anderem in den Segmenten Getränkeindustrie und Verpackung. Andrea Paulinelli, Projektleiterin der InterBev bei der NürnbergMesse North America, weiß dieses Umfeld zu schätzen: „Wir freuen uns sehr, mit der InterBev Beverage und der InterBev Process auf die langjährige Erfahrung der NürnbergMesse Group in diesen Bereichen zurückgreifen zu können. Mit der BrauBeviale, der FachPack und der Biofach haben wir drei große Messen an unserer Seite, von denen wir bei unseren beiden neuen Messen sehr profitieren können.“

Schon Ende der 70er Jahre hat die Getränkewirtschaft mit der BrauBeviale in Nürnberg eine Messeheimat gefunden. Die BrauBeviale ist 2014 die weltweit bedeutendste Investitionsgütermesse für die Getränkeproduktion. Vom 11. bis 13. November überzeugt sie in Nürnberg mit einem umfassenden Angebot der rund 1.300 Aussteller von Rohstoffen, Technologien, Logistik und Marketingideen ihre ca. 33.000 investitionsfreudigen Besucher. Die FachPack, eine der wichtigsten europäischen Verpackungsmessen, bietet 2015 ein breites Spektrum an Lösungen rund um Getränkeverpackung und Verpackungslogistik an. Und auch die Biofach, Weltleitmesse für Bio-Produkte, leistet ihren Beitrag im Getränkebereich – hier mit Fokus auf dem Bio-Getränkemarkt. „Die besten Voraussetzungen also für die InterBev Beverage und die InterBev Process, der Branchentreff für Getränkehandel und -industrie in Nordamerika zu werden“, so Paulinelli.

Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 30.000 Aussteller (Internationalität 39 %) und bis zu 1,4 Millionen Besucher (Internationalität der Fachbesucher bei 22 %) an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien, Italien und jetzt auch in Indien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von circa 50 Vertretungen, die in rund 100 Ländern aktiv sind.


www.nuernbergmesse-north-america.com

BU: Aus der InterBev, dem Branchentreff für Getränketrends und Innovationen in Nordamerika, werden die InterBev Beverage und die InterBev Process.

Foto: NürnbergMesse
stats