Fachmessen Empack, Label&Print auf CeMAT

01.02.2016

© Foto: Artexis Easyfairs
Zukunftsfragen zu Verpackungstechnik, Druck und Veredelungstechnologien stehen im Mittelpunkt der «Empack» und «Label&Print». 2016 finden die Easyfairs-Fachmessen erstmals als «Show-in-Show»-Konzept im Rahmen der Intralogistik-Weltleitmesse CeMAT vom 31. Mai bis 3. Juni in Hannover statt. 25% der Aussteller an der Empack@CeMAT und Label&Print@CeMAT kommen aus dem internationalen Bereich und runden das nationale Angebot perfekt ab.

Unter dem Namen Empack@CeMAT und Label&Print@CeMAT übernimmt der internationale Messeanbieter Easyfairs ab 2016 den bisherigen Pack-Bereich in der Halle 13 der CeMAT, der Leitmesse für Intralogistik. Als «Show-in-Show»-Konzept werden die Fachmessen «Empack» und «Label&Print» damit integraler Bestandteil der CeMAT und ergänzen bzw. erweitern das Ausstellungsprogramm der Intralogistik um die Bereiche Verpackungstechnik, Druck und Veredelungstechnologien.

Effiziente Verpackung als Erfolgsfaktor

Zu den Ausstellern der «Empack» - eine der etabliertesten Easyfairs Messe-Marken - zählen vor allem Anbieter von Verpackungsanlagen und -maschinen. Vorgestellt werden in Hannover zeitgemäße Lösungen für Transportverpackungen, Verpackungsmaterialien und Packstoffe, sowie neueste Maschinen. Die 2014 neu von Easyfairs lancierte «Label & Print» ergänzt die «Empack» als Plattform rund um das Thema Print, Digitaldruck und die gesamte Wertschöpfungskette der graphischen Industrie. Easyfairs Group Event Director Martina Hofmann erläutert dazu: „Angesichts der zunehmenden Internationalisierung und Globalisierung steht auch das Thema Verpackung in allen Facetten vor neuen Herausforderungen. Längere Transportwege und komplexe Logistikketten erfordern in vielen Fällen Verpackungen, die unterschiedlichsten Strapazen standhalten müssen. Versandabteilungen, Speditionen und Logistikdienstleister sind daher immer wieder mit der Frage konfrontiert, wie die zu befördernde Ware optimal geschützt ans Ziel gelangt. Auf der Empack@CeMAT und Label&Print@CeMAT finden Fachbesucher dazu passende Lösungen und Dienstleistungen bzw. die richtigen Ansprechpartner für ihre Fragen – im Verbund mit den Intralogistik-Themen der CeMAT. Das passt perfekt zusammen! Besucher können so ihren Messeaufenthalt effizient und kompakt gestalten – ein echter Mehrwert!“

Die CeMAT wird als weltweit führende Messe für Intralogistik und Supply Chain Management alle zwei Jahre ausgerichtet. Zur nächsten CeMAT vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016 werden rund 1 000 Aussteller aus aller Welt erwartet. Die stärksten Ausstellernationen sind neben Deutschland Belgien, China, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Schweden und die Türkei. Diese hohe Internationalität ist in der Branche einzigartig. Das Motto ""Smart Supply Chain Solutions"" trifft damit genau den Puls der Zeit und erstreckt sich über alle Ausstellungsbereiche. „In Zeiten von Industrie 4.0 wird Logistik immer wichtiger, denn die Ansprüche an Liefergenauigkeit und -flexibilität steigen. Künftig müssen alle Behälter oder Ladungsträger und Transportmittel sowie das Transportgut selbst mit Intelligenz ausgestattet werden, damit sie mit ihrer Umgebung sowie mit Maschinen und Robotern kommunizieren können“, sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG. 

Mit dem Leitthema Smart Supply Chain Solutions setzt die CeMAT genau an diesem Punkt an und zeigt auf, wie Logistikprozesse künftig automatisiert und vernetzt gesteuert werden können. Dabei geht es um weit mehr als nur die Optimierung der Logistikprozesse. Mit der Digitalisierung verändern sich Wertschöpfungsketten und es entstehen neue Geschäftsmodelle.

Von Expertenwissen profitieren – zum Nulltarif!

Neben der Ausstellung setzen die Empack@CeMAT und die Label&Print@CeMAT mit neuen, exklusiven Inhalten und innovativen Formaten markante Akzente. Im Mittelpunkt des Rahmenprogramms zum Messe-Duo steht das „Packaging Art House“ – ein multifunktionaler ‚Art Space‘ in Saalgröße, ganz aus Wellpappe, der sich als außergewöhnlicher Raum für Events anbietet. Besucher haben dabei die Gelegenheit, sich über das preisgekrönte Konstrukt zu informieren. Am 26. Januar 2016 wurde das vom Wiener Design Studio Papertown entwickelte Konzept in der Disziplin „Interior Architecture“ mit dem renommierten iF Design Award 2016 ausgezeichnet – „ein grandioser Erfolg für eine faszinierende Idee“, zeigt sich Easyfairs Group Event Director Martina Hofmann begeistert. In Vorbereitung ist für den Verpackungsevent ein spannendes Fach-Programm mit interessanten Kurzvorträgen, Sonderveranstaltungen, Fachseminaren unabhängiger Anbieter, Wettbewerben und Diskussionsrunden über Fachthemen. „Ziel aller Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist ein umfassender Wissenstransfer in einem internationalen Verpackungsnetzwerk“, erläutert Martina Hofmann.

Gute Gründe für die Teilnahme - Ausstellerstimmen

Wichtige Key-Aussteller der Branche sind bereits zur Empack@CeMAT und Label&Print@CeMAT angemeldet, darunter Ishida Europe GmbH, ErgoPack GmbH, Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG, Mosca GmbH, Multivac, Packsize GmbH, Wolf Verpackungsmaschinen GmbH, PFM Verpackungsmaschinen GmbH, STOROpack Hans Reichenecker GmbH, Schur Star Systems GmbH oder die TransPak GmbH. 25% der bisher angemeldeten Aussteller kommen aus dem Ausland.

Für die Aussteller gibt es wichtige Gründe, an der «Empack»@CeMAT teilzunehmen – zum Beispiel die STOROpack Hans Reichenecker GmbH: „Die CeMAT hat sich als weltweit bedeutende Messe für Intralogistik und Supply Chain Management etabliert. Die «Empack» wiederum bietet uns die richtige Plattform, um unsere flexibel einsetzbaren Schutzverpackungen zu präsentieren und mit Fachpublikum über innovative Verpackungstechnik zu sprechen. Wie bei unseren bisherigen Messeauftritten erwarten wir auch auf der diesjährigen «Empack@CeMAT» ein hohes Interesse an unserem Produktportfolio und freuen uns darauf, neue Kontakte zu knüpfen“, erläutert Astrid Winkeler, Head of Corporate Communications and Global Support Marketing. STOROpack zeigt auf der «Empack@CeMAT » unter dem Stichwort „Working Comfort“, wie Verpacken effizient und zugleich ergonomisch für die Mitarbeiter funktioniert und wie sich der gesamte Prozess in die Intralogistik optimal integrieren lässt.

Ebenso ist die Firma Wolf Verpackungsmaschinen GmbH vom «Empack»@CeMAT-Format überzeugt: „Wir nehmen an der «Empack»@CeMAT 2016 in Hannover teil, um unsere Kundennähe nochmals mehr zu unterstreichen. Die «Empack»@CeMAT 2016 ist die ideale Plattform, auch wegen der zentralen Lage in Hannover, unsere Neuigkeiten direkt zu präsentieren und entsprechende Fachgespräche zu führen“, sagt Geschäftsleiter Sebastian Wolf, Wolf Verpackungsmaschinen GmbH.

Gratis-Ticket bereits heute sichern!

Das reguläre Tagesticket kostet 27 Euro. Besucher können die Empack@CeMAT und Label&Print@CeMAT allerdings kostenfrei besuchen, wenn sie sich vorab online anmelden unter www.empack-hannover.de und www.lp-hannover.de. Der Vorteil: Die Online-Anmeldung vermeidet lange Wartezeiten vor Ort und Interessenten erhalten Vorabinformationen zur Messevorbereitung. Buchen Sie noch heute online Ihr Gratis-Ticket!



Standorte und Termine 2016 in Deutschland, der Schweiz und Österreich:

Empack, Packaging Innovations, Label&Print             06.04. – 07.04.  Zürich Messe, Hallen 3-6

Empack, Label&Print                                                   31.05. – 03.06. Hannover, parallel zur CeMAT 2016

Packaging Innovations                                                23.06. – 24.06. Hamburg, Fischauktionshalle

Packaging Innovations                                                01.12. – 02.12. Wien, Marxhalle



Informationen über Artexis Easyfairs

Artexis Easyfairs ermöglicht Fach- und Privatbesuchern einen Blick in die Zukunft „visit the future“. Leitveranstaltungen ihrer Branche greifen die Bedürfnisse der Besucher auf und präsentieren Lösungen in einem auf den jeweiligen Markt abgestimmten idealen Veranstaltungsformat. Unter der Marke Easyfairs veranstaltet die Gruppe im Moment 125 Messen und Ausstellungen in 17 Ländern (Algerien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Vereinigte Arabische Emirate). In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Lausanne und Zürich), die Empack (Hannover und Zürich), die Label&Print (Hannover und Zürich), die Labotec (Lausanne), die Maintenance (Dortmund, Hamburg, Stuttgart, Wels und Zürich), die Packaging Innovations (Hamburg, Wien und Zürich), die Schüttgut (Dortmund, Basel und St. Petersburg, Russland).

Als Artexis betreibt die Gruppe in den BeNeLux-Staaten und den nordischen Ländern acht Messegelände (Antwerpen, Ghent, Mechelen, Mons, Namur (zwei Messegelände), Malmö und Stockholm). Im Geschäftsjahr 2015/2016 beschäftigt die Gruppe über 435 Mitarbeiter und erwartet einen Umsatz von über EUR 115 Mio. Das Ziel von Artexis Easyfairs ist es, der anpassungsfähigste, aktivste und effektivste Marktteilnehmer in der Messewirtschaft zu sein. Das Augenmerk liegt dabei auf der Einstellung hochmotivierter Mitarbeiter, der Entwicklung der besten Instrumente im Bereich Marketing und Technologie, sowie in der Entwicklung starker Marken. Werfen auch Sie einen Blick in die Zukunft: visit the future – with Artexis Easyfairs.



www.easyfairs.com

BU: Zukunftsfragen zu Verpackungstechnik, Druck und Veredelungstechnologien stehen im Mittelpunkt der «Empack» und «Label&Print». 2016 finden die Easyfairs-Fachmessen erstmals als «Show-in-Show»-Konzept im Rahmen der Intralogistik-Weltleitmesse CeMAT vom 31. Mai bis 3. Juni in Hannover statt.

Foto: Artexis Easyfairs
stats