Empack@CeMAT
Top-Trends in der Verpackung

07.03.2016

© Foto: Artexis Easyfairs
Das Easyfairs-Messeduo «Empack» und «Label&Print» findet vom 31. Mai bis 3. Juni 2016 erstmals als „Show-in-Show“-Konzept im Rahmen der Intralogistik-Weltleitmesse CeMAT in Hannover statt. In Halle 13 präsentieren Aussteller neueste Lösungen und Dienstleistungen aus den Bereichen Verpackungstechnik, Verpackungsdruck und Veredelungstechnologien sowie Kennzeichnungs- und Etikettiertechnik.

Zu den Ausstellern der «Empack» - eine der etabliertesten Easyfairs Messe-Marken - zählen vor allem Anbieter von Verpackungsanlagen und -maschinen. Key Player der Branche sind bereits für die neue «Empack»@CeMAT in Hannover angemeldet, darunter Ishida Europe GmbH, ErgoPack GmbH, Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG, Mosca GmbH, Multivac, Packsize GmbH, Wolf Verpackungsmaschinen GmbH, PFM Verpackungsmaschinen GmbH, STOROpack Hans Reichenecker GmbH, Schur Star Systems GmbH und die TransPak GmbH. 25% der gemeldeten Aussteller kommen aus dem Ausland.

Vorgestellt werden auf der «Empack»@CeMAT innovative Lösungen für Transportverpackungen, Verpackungsmaterialien und Packstoffe sowie neueste Spezialmaschinen. Die 2014 neu von Easyfairs lancierte Messe «Label & Print» ergänzt in Hannover die «Empack»@CeMAT als Plattform rund um das Thema Print, Digitaldruck und die gesamte Wertschöpfungskette der graphischen Industrie.

Die Stimmen der Aussteller

Für die Aussteller gibt es wichtige Gründe, an der «Empack»@CeMAT teilzunehmen – zwei Beispiele: Astrid Winkeler, Head of Corporate Communications and Global Support Marketing, STOROpack Hans Reichenecker GmbH: „Die CeMAT hat sich als weltweit bedeutende Messe für Intralogistik und Supply Chain Management etabliert. Die «Empack» wiederum bietet uns die richtige Plattform, um unsere flexibel einsetzbaren Schutzverpackungen zu präsentieren und mit Fachpublikum über innovative Verpackungstechnik zu sprechen."" Sebastian Wolf, Geschäftsleiter Wolf Verpackungsmaschinen GmbH, ist ebenfalls vom «Empack»@CeMAT-Format überzeugt: „Die «Empack»@CeMAT 2016 ist die ideale Plattform, auch wegen der zentralen Lage in Hannover, unsere Neuigkeiten direkt zu präsentieren und entsprechende Fachgespräche zu führen.“

Fachwissen in Richtung Zukunft erweitern

Ein ansprechendes Begleitprogramm ist für die «Empack»@CeMAT und die «Label@Print»@CeMAT in Vorbereitung. Im Mittelpunkt steht das „Packaging Art House“ – ein multifunktionaler ‚Art Space‘ aus Wellpappe, der im Januar 2016 mit dem international renommierten iF DESIGN Award (Bereich interior architecture) ausgezeichnet wurde. Die preisgekrönte Hülle bietet Raum für Vorträge, Sonderveranstaltungen, Fachseminare, Wettbewerbe und Diskussionsrunden.

Inhaltlich dreht sich das Rahmenprogramm in Halle 13 um top-aktuelle Verpackungsthemen. Zum Beispiel „Megatrends, die die Welt der Verpackung verändern werden“ - mit Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer Wellpappen-Industrie e.V., Darmstadt, der Ergebnisse der Studie Supply Chain 2025 vorstellt. Die Frage „Ist die Verpackung fit für die Ansprüche der zunehmenden Digitalisierung in Industrie und Handel“ steht im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion. Ebenso Thema: „Verpackung: Green und smart - geht das?“. Eine weitere Diskussionsrunde beschäftigt sich mit dem Anforderungskatalog an eine moderne Verpackung, Stichwort „ Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit“. Zudem ist ein Special Event zum Thema „Logistik aus der Sicht eines Extremsportlers“ geplant. Auf der Agenda steht ebenso das Thema „Multitalent Verpackung: Aspekte von Marketingfunktion bis Informationsträger.“

Internationales Netzwerk

Für Messe-Brands im Verpackungsbereich kann Easyfairs heute das am schnellsten wachsende Netzwerk Europas vorweisen – mit 32 Events in 16 Städten und 11 Ländern, rund 35 000 Besuchern und 2500 Ausstellern. Neben den auf die internationale Verpackungsbranche spezialisierten Fachmessen «Empack», «Packaging Innovations» und «Label&Print» organisiert Easyfairs weitere Fachmessen für spezielle Zielgruppen: Die Schüttgut (Solids), die Maintenance, die Transport&Logistics, die Tank Storage sowie die Pumps&Valves.


Informationen über Artexis Easyfairs

Artexis Easyfairs ermöglicht Fach- und Privatbesuchern einen Blick in die Zukunft „visit the future“. Leitveranstaltungen ihrer Branche greifen die Bedürfnisse der Besucher auf und präsentieren Lösungen in einem auf den jeweiligen Markt abgestimmten idealen Veranstaltungsformat.
Unter der Marke Easyfairs veranstaltet die Gruppe im Moment 125 Messen und Ausstellungen in 17 Ländern (Algerien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Vereinigte Arabische Emirate).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Lausanne und Zürich), die Empack (Hannover und Zürich), die Label&Print (Hannover und Zürich), die Labotec (Lausanne), die Maintenance (Dortmund, Hamburg, Stuttgart, Wels und Zürich), die Packaging Innovations (Hamburg, Wien und Zürich), die Schüttgut (Dortmund, Basel und St. Petersburg, Russland). Als Artexis betreibt die Gruppe in den BeNeLux-Staaten und den nordischen Ländern acht Messegelände (Antwerpen, Ghent, Mechelen, Mons, Namur (zwei Messegelände), Malmö und Stockholm). Im Geschäftsjahr 2015/2016 beschäftigt die Gruppe über 435 Mitarbeiter und erwartet einen Umsatz von über EUR 115 Mio.

Das Ziel von Artexis Easyfairs ist es der anpassungsfähigste, aktivste und effektivste Marktteilnehmer in der Messewirtschaft zu sein. Das Augenmerk liegt dabei auf der Einstellung hochmotivierter Mitarbeiter, der Entwicklung der besten Instrumente im Bereich Marketing und Technologie, sowie in der Entwicklung starker Marken. Werfen auch Sie einen Blick in die Zukunft: visit the future – with Artexis Easyfairs.


www.easyfairs.com

BU: Auf der Empack in Hamburg 2015.

Foto: Artexis Easyfairs
stats