Cab
40 Jahre Produkttechnik

12.08.2015 Acht Niederlassungen weltweit, darunter Frankreich und die USA. Über 320 Mitarbeiter. Hinzu kommen 820 Vertriebspartner in mehr als 80 Ländern: Cab wächst kontinuierlich. Jetzt feiert der Karlsruher Hersteller von Systemen zur Produkt- und Verpackungskennzeichnung sein 40-jähriges Firmenbestehen.

© Foto: Cab
Als inhabergeführtes Familienunternehmen bietet Cab intensive Kundennähe und betriebswirtschaftliche Kontinuität. Die Wertschätzung aller Kulturen genießt höchste Priorität. Hierzu Alexander Bardutzky, Cab Geschäftsführer in zweiter Generation: „Ehrlichkeit ist es, die Vertrauen schafft. Vertrauen bildet den Grundstein einer Partnerschaft. Und Partnerschaft führt zu beiderseitigem Erfolg.“

Anfänge in der Garage

Die Geschichte von Cab startet 1975 buchstäblich in der Garage: Alexander Bardutzkys Vater, Klaus Bardutzky, entwickelt und fertigt elektromechanische Produkte nach Kundenauftrag und konstruiert die ersten Nadeldrucker. In den späten 1980er-Jahren ergänzt der Vertrieb von Etikettendrucksystemen das Cab Portfolio.

Seit 1995 stellen die Entwicklung, Produktion sowie der Vertrieb von Kennzeichnungssystemen das Cab Kerngeschäft dar. Bauelemente, Labor-, Prüf- sowie Fertigungsmittel werden weiterhin aktiv angeboten.

In allen Branchen zuhause

Egal, ob Automobilindustrie, Elektronik, Logistik, Chemie, Pharma, Textil, Food, Handel oder Dienstleistung – Cab fühlt sich in allen Branchen wohl. Über 250 000 Cab Geräte und Systeme sind weltweit im Dauereinsatz. Zum Beispiel bei VW, Daimler und BMW, bei Siemens, Bosch, Varta, Continental oder auch der Deutschen Post. Bemerkenswert: Mehr als 80 Prozent der Kunden setzen beständig auf Cab Lösungen. Zum Teil seit 20 Jahren.

Made in Germany ist Programm

Um ihre technologische Führungsposition weiter auszubauen, setzt Cab auf maximale Fertigungstiefe. 98 Prozent der mechanischen Bauteile der Geräte und Anlagen werden in der eigenen Fertigung hergestellt. „Unser Bestreben ist es, den Markt durch Produktinnovationen maßgeblich zu gestalten“, sagt Alexander Bardutzky. „Mit der umfangreichen Grundausstattung schaffen wir beste Voraussetzungen, um auch komplexe Kennzeichnungssysteme mit hohen Fertigungsanforderungen zu produzieren.“ Der Erfolg gibt Cab recht: Im Geschäftsjahr 2014 wurde ein Gesamtumsatz von rund 70 Millionen € erwirtschaftet.


www.cab.de

BU: Cab Office in Karlsruhe

Foto: Cab
stats