Anuga Food Tec 2015
Umfangreiches Fachprogramm

13.11.2014 Das Fachprogramm der Anuga Food Tec 2015, die vom 24. bis 27. März in Köln stattfinden wird, nimmt konkrete Formen an. 27 Foren sowie weitere Konferenzen und Fachveranstaltungen werden die ganze Bandbreite an Technologien, Technik und Anwendungen abbilden. Als globale Leitmesse ist die Anuga Food Tec wichtigster Impulsgeber für die internationale Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Sie deckt als weltweit einzige Fachmesse alle Aspekte der Lebensmittelproduktion ab, von Maschinen und Anlagen, über Packstoffe und Analytik bis hin zu Ingredienzien oder Dienstleistungen. Dabei wird das Thema „Ressourceneffizienz“ als ein Top-Thema die Diskussionen auf der kommenden Anuga Food Tec bereichern. Wie der Einsatz von Energie, Wasser und Lebensmittelrohstoffen in der Produktion reduziert werden kann, beleuchten Veranstaltungen im Fachprogramm aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Anuga Food Tec wird gemeinsam von der Koelnmesse und der DLG durchgeführt.

© Foto: Koelnmesse
Vor dem Hintergrund einer aktuell immer noch dramatisch steigenden Weltbevölkerung, dem rasant zunehmenden Bedarf an verarbeiteten Lebensmitteln vor allem in den wirtschaftlich aufstrebenden Ländern, den abzusehenden Engpässen bei der Versorgung mit Wasser und Energie sowie den noch nicht abzusehenden Folgen der weltweiten Klimaveränderung tritt das Thema der Ressourceneffizienz immer stärker in den Fokus verantwortlichen ökonomischen Handelns. Dies gilt ohne Einschränkungen auch bei der Herstellung und Lagerung sowie dem Transport von Lebensmitteln, weshalb dieses Thema mit seinen unterschiedlichen Facetten im Rahmen der Anuga Food Tec 2015 besonders in den Vordergrund gestellt wird. Die wichtigsten Aspekte betreffen dabei eine weitgehende Ausnutzung der mit großem Ressourcenaufwand produzierten landwirtschaftlichen Rohstoffe, die Reduzierung der für die Herstellung, Haltbarmachung, Lagerung und Distribution benötigten Energie sowie die benötigte Menge an Wasser. Vielfache Lösungsansätze sind das Resultat technologischer und technischer Weiter- und Neuentwicklungen, Innovationen, wie sie auf der Anuga FoodTec 2015 zu sehen sein werden.

Fachprogramm: praxisorientierter Themenfächer

In unserer sich zunehmend beschleunigenden Welt wird es immer wichtiger, die in Forschungs- und Entwicklungsinstituten, an Universitäten oder auch in der Industrie erarbeiteten Forschungs- und Entwicklungsergebnisse möglichst schnell und umfassend der industriellen Praxis nutzbar zu machen. Dieses Ziel im Auge, wird die Anuga Food Tec von einem vielfältigen professionellen Fachprogramm begleitet, welches von der DLG koordiniert und teilweise auch organisiert wird. Auch für 2015 konnten wieder zahlreiche international renommierte Partner zur Kooperation gewonnen werden, die einen hochkarätigen und gleichzeitig praxisorientierten Themenfächer garantieren, der die ganze Bandbreite an Technologien, Technik und Anwendungen sowie die Bereiche Verpackung und Ingredienzien abdeckt. Überwiegend kurze Foren mit drei oder vier spezifischen Vorträgen ermöglichen es, aktuelle Aspekte zu seinem jeweiligen spezifischen Interessensgebiet mit dem Messebesuch zeitlich in Einklang zu bringen. Dazu zählen technologische Fortschritte in verschiedenen Branchen wie Milch, Käse, Fleisch, Backwaren und Getränke. Andere Fachforen fokussieren spezieller auf bestimmte technische Themen wie etwa Hygienic Design, Membrantechnologie, Mikroverkapselung, Gefriertechnologie, den Einsatz von Robotern in der Lebensmittelindustrie oder die Fremdkörperdetektion. Aber auch Technologien, die an der Schwelle von Forschung/ Entwicklung und dem Einsatz in der industriellen Praxis stehen, kommen zu Wort. So etwa der Einsatz elektronischer Nasen und Zungen, das Thema Industrie 4.0 oder Ausblicke in Richtung zukünftiger Einsatzmöglichkeiten der Plasmatechnologie und des Ultraschalls oder aber das Thema der 3D-Drucker. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Foren zur Produktion von Halal-Lebensmitteln sowie Ethik in der Lebensmittelproduktion. Weitere spezielle Themen werden zudem auch in umfangreicheren Symposien, Workshops, Konferenzen oder Themenspecials angeboten und diskutiert.


www.anugafoodtec.de
www.dlg.org

BU: Impressionen von der Anuga Food Tec 2012, Eingang Nord

Foto: Koelnmesse
stats