5. Weig-KartonForum

19.02.2014

© Foto: Weig
Beim 5. Weig-KartonForum am 13.02.2014 diskutierten Experten über die Anforderungen einer eventuellen deutschen Mineralölverordnung. Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentierte Weig-Karton den aktuellen Status zur Kartonsorte "Unifood", einem Recyclingkarton mit funktionaler Barriere gegen Mineralölmigration. Unifood ist laut Weig verfügbar und wird bereits regelmäßig produziert. Der Barrierekarton wird derzeit bei verschiedenen Kundenprojekten getestet und weiterentwickelt. Unifood ergänze vorausschauend das Produktportfolio von Weig angesichts der möglichen Mineralölverordnung.

Dr. Hans-Günter Ludwig, Leiter Entwicklung bei Weig-Karton, erläuterte die Eigenschaften und Vorteile der neuen Kartonsorte: Unifood besitzt eine funktionale Barriere gegen die sogenannte Mineralölmigration und schützt das Lebensmittel vor direkten wie indirekten Einflüssen. Unifood verfügt ebenso wie alle Weig Faltschachtelkartonqualitäten über alle notwendigen Anforderungen für eine optimale Bedruckbarkeit und Weiterverarbeitbarkeit. Darüber hinaus unterstützt Unifood als Recyclingkarton die Ansprüche an eine nachhaltige Verpackung.

Mit 150 Teilnehmern aus 8 Ländern konnte das diesjährige Weig-KartonForum an den Erfolg der letzten Veranstaltungen anknüpfen. Die verschiedenen Aspekte einer möglichen Verordnung wurden durch fünf namhafte Referenten aus unterschiedlichen Perspektiven präsentiert, analysiert und diskutiert. Dr. Reinhardt Thiel, Geschäftsführer Umwelt und Technik des Verbandes deutscher Papierfabriken (VdP), stellte die Sichtweise der Papierindustrie vor und gab eine Einschätzung zu Inhalt sowie der zeitlichen Umsetzung einer möglichen Verordnung.

Aus Sicht der Lebensmittelindustrie beleuchtete Dr. Sieglinde Stähle, Wissenschaftliche Leiterin des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL), das Thema und erörterte die erwarteten und empfohlenen Maßnahmen. Rüdiger Helling vom Landesuntersuchungsamt Dresden stellte die Perspektive der amtlichen Überwachung von Mineralölübergängen und seine Erwartungen einer Mineralölverordnung dar. Mögliche Auswirkungen einer Mineralölverordnung auf die Packmittelhersteller veranschaulichte Christian Schiffers, Geschäftsführer des Fachverbandes Faltschachtelindustrie (FFI), in seinem Vortrag. Abschließend erläuterte Dr. Hans-Günter Ludwig Funktionalität und Verfügbarkeit des Weig Barrierekartons Unifood als Lösungsangebot zum Schutz von Lebensmitteln gegen die sogenannte Mineralölmigration.

Das Weig-KartonForum bietet eine Plattform zum Meinungsaustausch zwischen Herstellern und Verarbeitern der Karton- sowie der Konsumgüterindustrie. Die dargestellten Ansichten dienten als Basis für eine Diskussion zwischen Teilnehmern und Referenten und verdeutlichten die Herausforderungen der Verordnung und die Auswirkungen für die Industrie. Weig-Karton gehört zu den führenden Herstellern von Recyclingkarton in Europa. Im Werk Mayen werden jährlich über 600.000 t Faltschachtelkarton, Gipskarton und Testliner hergestellt. Eigene Unternehmen sichern die Versorgung mit den benötigten Altpapierqualitäten. Verarbeitungsunternehmen produzieren Hülsen und Faltschachteln.


www.weig-karton.de

BU:  Im Rahmen des 5. Weig-KartonForums präsentierte Weig-Karton den aktuellen Status zur Kartonsorte ""Unifood"", einem Recyclingkarton mit funktionaler Barriere gegen Mineralölmigration.

Foto: Weig
stats