FachPack 2019
Strelen Control Systems: Verpackungsinspektion dank künstlicher Intelligenz

17.07.2019 Autonome Fahrzeuge, selbstlernende Maschinen, vernetzte Systeme aus Produktions- und Lagereinheiten, sich selbst bestückende Lager: Die Digitalisierung der Gesellschaft und die industrielle Evolution schreiten unaufhaltsam voran und eröffnen einige zukunftsträchtige Technologien und Neuerungen, die bereits Realität sind oder deren Umsetzung kurz bevorsteht.

© Foto: Strelen Control Systems
In allen Industriezweigen nimmt die Bedeutung der Bildverarbeitung stetig zu. Sie beschäftigt sich mit dem Aufnehmen, Bearbeiten und Analysieren von Bildern. Hauptaufgabe ist das Extrahieren von relevanten Informationen aus den Bildern, um auf diese Weise Prozesse zu steuern, Produkte zu überprüfen, die Vollständigkeit oder Unversehrtheit zu dokumentieren oder allgemein die Qualität zu kontrollieren. Insbesondere aufgrund der Herausforderungen der vierten industriellen Revolution – die Digitalisierung und Vernetzung der Produktionsmittel – werden Lösungen auf Basis der Auswertung von digitalen Bildern immer populärer.

Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsseltechnologie für die Bildverarbeitung. Durch sie werden Aufgaben lösbar, die bisher durch konventionelle Algorithmen nicht lösbar waren oder bei denen der Engineeringaufwand, der zum erstellen einer Lösung benötigt wurde, einfach zu hoch war.
Die Schriftkontrolle ist eine solche Technologie, in der die Qualität der durch konventionelle Algorithmen erzielten Ergebnisse seit Jahren stagniert oder nur geringe Fortschritte erzielt. Deshalb setzt die Strelen Control Systems GmbH bei ihrer aktuellen Version von Strelen OCR auf künstliche Intelligenz. Dies bringt entscheidende Fortschritte – etwa bei Hochgeschwindigkeits-Faltschachtelanlagen, in denen die Qualität der Drucke oftmals durch Schlupf auf der Anlage oder Schwankungen in der Packungsführung leidet. Auch bei den noch immer verwendeten Punktschriften leisten die Algorithmen, welche auf künstlicher Intelligenz basieren, deutlich bessere Ergebnisse.

Neben den leistungsstarken Algorithmen weist Strelen OCR eine anwenderfreundliche Plug-and-play Technologie auf. Optional ist ein IP65 Schaltschrank in Edelstahl erhältlich. Ohne komplizierte Integration kann die Funktionalität der Steuerung durch Anlegen von Handshakesignalen auf potentialfreien Kontakten in Betrieb genommen oder angepasst werden. Der Benutzer kann individuell festlegen, wie das System auf welche Störungssignale reagieren soll. Reaktionen auf Fehler können dabei anlagenspezifisch definiert werden. Dabei kann StrelenOCR zwischen unterschiedlichen Fehlern, wie nicht lesbarer Schrift, falschem Inhalt oder nicht anwesender Schrift unterscheiden und unterschiedlich reagieren. Auch können verschiedene Reaktionen bei Einzel- und Serienfehlern parametriert werden.
Das System ist hygienegerecht sowie staub- und wassergeschützt designt und für die beengten räumlichen Bedingungen einer Verpackungsmaschine ausgelegt.

Strelen Control Systems auf der FachPack 2019: Halle 9, Stand 428f

stats